Wuppertal: Falsche Stadtwerke-Mitarbeiter unterwegs

Wuppertal : Falsche Stadtwerke-Mitarbeiter unterwegs

+++UPDATE AM 26.7.2018: Die Fahndung sei zurückgenommen, erklärt die Polizei. Von einem Tatverdächtigen, dessen Gesicht von dem Zeugen mit dem Smartphone gefilmt wurde, konnte nun die Identität aufgrund von Zeugenhinweisen geklärt werden.

Es handelesich um einen polizeibekannten 22-Jährigen aus dem Kreis Mettmann. Die Ermittlungen zu seiner Tatbeteiligung, weiteren möglichen Tatorten und zu seinem Komplizen dauern an. Die Polizei bittet weiterhin um Zeugenhinweise. Insbesondere sollten sich Menschen melden, die ebenfalls Opfer der Masche geworden sind und sich noch nicht bei der Polizei gemeldet haben.+++

Wuppertal. Mit einem Foto sucht die Polizei nach zwei Männern, die sich als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgegeben haben. So versuchte er an Häuser zu gelangen, um Wertgegenstände zu stehlen.

Nach Angaben der Beamten, ist der Betrüger in Solingen und Wuppertal aktiv gewesen. Einem Anwohner (42) gelang es die Tatverdächtigen am Dienstag, 17. Juli, gegen 12.40 Uhr mit seinem Handy zu filmen. Die zwei Männer klingelten bei der Nachbarin (83) des Anwohners und stellten sich als Stadtwerke-Mitarbeiter vor, erklärt die Polizei. So sollen sie sich Zutritt zu der Wohnung der älteren Frau verschafft haben.

Der 42-Jährige klingelte ebenfalls bei der 83-Jährigen, die Täter öffneten die Tür und und der Nachbar konnte die die Videoaufnahmen machen. Die Männer flüchteten daraufhin.

Mit diesem Foto fahndet die Polizei unter anderem nach den Betrügern.

Einer der beiden soll um die 1,80 Meter groß gewesen sein. Sein Komplize konnte nur von hinten gefilmt werden. Er war zwischen 40 und 45 Jahre alt, ist circa 1,70 Meter groß, hatte kurzes schwarzes Haar und trug einen Blaumann und eine blaue Jacke, so die Beamten. Hinweise werden unter folgender Nummer 0202/284-0 entgegengenommen. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung