1. NRW
  2. Wuppertal

Erpressung: 15-Jähriger zu Dauerarrest verurteilt

Erpressung: 15-Jähriger zu Dauerarrest verurteilt

Strafe wegen Erpressung: Gericht glaubt Fünftklässlern.

Wuppertal. Ein Realschüler (15) aus Barmen, der ein Jahr lang immer wieder jüngere Kinder aus seiner Schule bedroht haben soll, ist am Montag wegen Diebstahls und räuberischer Erpressung in mehreren Fällen zu einem vierwöchigen Dauerarrest verurteilt worden. Vor dem Jugendschöffengericht habe der bislang nicht vorbestrafte Jugendliche die ihm vorgeworfenen Taten bestritten oder heruntergespielt, hieß es.

Das Gericht glaubte aber den mutmaßlichen Opfern, die am Montag in nichtöffentlicher Sitzung als Zeugen auftraten. Insbesondere der Fall, bei dem laut Staatsanwaltschaft eines der Opfer von dem Angeklagten und zwei Komplizen kopfüber gehalten wurde, bis die Geldbörse zu Boden fiel, sieht das Gericht als bestätigt an. Laut Anklage soll der mittlerweile 15-Jährige im Schuljahr 2012/13 vorwiegend die Schüler einer fünften Klasse immer wieder bedrängt und von ihnen Geld oder Essen erpresst haben.

Ob und wann der 15-Jährige die Strafe verbüßt, ist offen: Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Der Angeklagte sei mittlerweile wegen der Vorfälle der Schule verwiesen worden, hieß es.