1. NRW
  2. Wuppertal

Erneute Kontrollaktionen gegen Clankriminalität in Wuppertal

Einsatz : Erneute Kontrollaktionen gegen Clankriminalität in Wuppertal

Am Freitagabend führten Polizei sowie Zoll, Finanzamt, und Ausländeramt erneut Einsatzmaßnahmen gegen die Clankriminalität durch.

Nach Angaben der Polizei rückten drei Shisha-Bars, ein Café und ein Restaurant in den Fokus, in denen im Verlauf des Abends insgesamt 80 Personen kontrolliert wurden.

Eine Person, bei der der Verdacht des illegalen Aufenthaltes bestand, sei zunächst zu weiteren Überprüfungen vorläufig festgenommen worden. Nachdem ihre Identität zweifelsfrei feststand, sei die Entlassung erfolgt.

Die Polizei meldet insgesamt sechs Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, wegen Glücksspiels und wegen Steuerhinterziehung. In weiteren drei Fällen werde die Einleitung von Steuerverfahren geprüft.

Zudem seien diverse Ordnungswidrigkeiten festgestellt worden, unter anderem Verstöße gegen das Waffengesetz, das Lebensmittelgesetz, die Tabaksteuer, die Coronaschutzverordnung sowie gegen das Nichtraucherschutzgesetz.

Sichergestellt worden seien zwei Einhandmesser, Pfefferspray, rund 16 Kilogramm Shisha-Tabak und Bargeld.

Ein Restaurant sei wegen erheblicher und zahlreicher Verstöße gegen vorherrschende Hygienevorschriften und Lebensmittelbestimmungen versiegelt worden. Die Beamten informierten die Lebensmittelkontrolle.