1. NRW
  2. Wuppertal

Engelshaus in Wuppertal wird am 11. September eröffnet

Nach Sanierung : Engelshaus in Wuppertal wird am 11. September eröffnet

Nach einer umfassenden Sanierung ist das 1775 erbaute Haus wieder zugänglich und darin die Ausstellung über den Philosophen, Gesellschaftskritiker und Revolutionär.

Am Samstag, 11. September, wird das Engelshaus mit einer Festveranstaltung offiziell wieder eröffnet. Teilnehmen wird Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen.

Teil der Eröffnung wird die Kunstaktion „Inside Out Engels“ von Valentina Manojlov sein: Das Engelshaus wird zuvor verhüllt mit dem Banner, auf dem 200 Porträts von Wuppertalerinnen und Wuppertalern zu sehen sind - zum Festakt kann so eine Enthüllung stattfinden. Die Porträts waren seit 2020, als die Eröffnungsfeier verschoben werden musste, an der Gewerbeschulstraße 74 zu sehen.

Bei der Feier gibt es zwei Diskussionsrunden und musikalische Unterhaltung durch das Royal Street Orchestra und das Agora-Projekt. Wegen der Coronapandemie können nur geladene Gäste an der Eröffnung teilnehmen, dazu gehören aber die 200 Teilnehmer der Kunstaktion.

Ab Samstagnachmittag ist das Engelshaus mit seiner Ausstellung über Friedrich Engels dann für alle geöffnet, am Eröffnungswochenende ist der Eintritt frei (Öffnungszeiten Di-Fr 9-17 Uhr, Sa/So/Feiertag 10-18 Uhr, Ticketbuchung unter wuppertal-live.de).

Museumsdirektor Lars Bluma kündigte an, dass 2022 das neue Besucherzentrum öffnet, 2023 dann das neue Museum für Frühindustrialisierung.

Das Engels-Haus war das Wohnhaus von Friedrich Engels’ Großeltern und repräsentiert den wirtschaftlichen Erfolg der Familie als Textilunternehmer in der Frühindustrialisierung. Engels’ Geburtshaus wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört, er wuchs aber im Haus seiner Großeltern auf.

Die neue Dauerausstellung zeigt Leben und Werk des berühmtesten Sohns Wuppertals und gibt einen faszinierenden Einblick in die bürgerliche Alltagskultur der pietistischen Unternehmerfamilie Engels.

Das Haus war seit 2016 wegen einer umfassenden Sanierung geschlossen. Es sollte zum 200. Geburtstag von Friedrich Engels am 28. November 2020 wieder eröffnet werden, das war wegen der Corona-Pandemie nicht möglich.