Kultur Else Lasker-Schüler in Musik, Text und Bild in Wuppertal

Wuppertal · Matinee zum 155. Geburtstag warf vielschichtigen Blick auf Werk und Leben der Elberfelderin.

Christoph Irmer (Violine) und im Vordergrund Mathias Traxler (Lesung) bestritten die Matinee.

Christoph Irmer (Violine) und im Vordergrund Mathias Traxler (Lesung) bestritten die Matinee.

Foto: Andreas Fischer

Wer eine Geburtstags-Matinee zu Ehren von Else Lasker-Schüler veranstaltet, der tut wohl gut daran, bei der künstlerischen Würdigung die Genregrenzen nicht allzu eng zu setzen. So verfuhren auch die Veranstalter der Matinee, die sich am Sonntagmittag zu einer knapp einstündigen Performance in „Raum 2“ von Siegersbusch-Film in Elberfeld einfanden. Die Grenzen zwischen Musik, Lesung und Bild wurden – sozusagen im Geiste des Expressionismus und dem Glauben an die Kraft des künstlerischen Ausdrucks – einfach beiseitegeschoben: Heraus kam eine durchaus herausfordernde Würdigung der am 11. Februar 1869 in Elberfeld geborenen Dichterin, die rund 50 Menschen verfolgten.