1. NRW
  2. Wuppertal

Elefantös: Kino, Fußball-WM und ein großes Kinderfest

Elefantös: Kino, Fußball-WM und ein großes Kinderfest

Sweni freut sich auf WM-Public Viewing, Open Air Kino und das WZ-Kinderfest.

Wuppertal. Vom 11. Juni bis zum 11. Juli ist im Zooviertel einiges los: Im Stadion am Zoo werden 26 von 64 WM-Spieln übertragen: alle Spiele von Deutschland, Italien und Griechenland sowie als Höhepunkt das Spiel Portugal gegen Brasilien, außerdem alle Spiele ab dem Achtelfinale. Die WZ ist Medienpartner dieses größten Public Viewings im Bergischen Land. Außerdem findet an fußballfreien Tagen oder als Überbrückung zwischen zwei Spielen ein Open Air Kino statt. Es ergänzt auch das Kinderfest im Zoo am 9. Juli und zeigt Filme für die Familie. Langweilig wird es im Zoo und im Stadion also nicht.

Zur Einstimmung auf die WM fand heute eine Kick-Off-Veranstaltung mit Elefantenweibchen Sweni statt. Bei strahlendem Sonnenschein kickte die gebürtige Südafrikanerin - Sweni stammt aus dem Krüger-Nationalpark - fröhlich vor sich hin.

Am 11. Juni geht die WM in Swenis Heimat los und damit auch das Public Viewing mit der WM-Eröffnungsparty. Es werden die beiden Spiele (Südafrika-Mexiko; Uruguay-Frankreich) gezeigt und dazwischen das Roadmovie "Hangover".

Die Vorbereitungen zum Public Viewing sind in vollem Gange: Die über 44 Quadratmeter große LED-Leinwand wird am 9. Juni installiert. Auch der Kartenverkauf läuft. "Wer einen guten Sitzplatz haben möchte, sollte sich eine Karte im Vorverkauf besorgen", sagt Organisator Thomas Klem von Trendcard GmbH. Der Eintritt für Public Viewing und Open Air Kino kostet jeweils fünf Euro und beinhaltet ein Tagesticket für den VRR. Beim Open Air Kino werden beispielsweise die Filme "Iron Man" oder "Twilight" gezeigt.

Heute aber macht sich erst einmal die 18 Jahre alte Elefantenkuh Sweni bereit für ihren Auftritt. Nimmt ein paar Schritte Anlauf und kickt ganz lässig gegen den WM-Fußball, den ihr die Pfleger hinlegen. "Den Tieren macht das Spaß, es ist eine Beschäftigung", erklärt Kurator André Stadler Swenis sportliche Aktivität. Er selber darf Torwart spielen: "Das war natürlich eine Herausforderung für mich - wann spielt man schon mal gegen einen Elefanten Fußball?" Stolz ist er auf die gehaltenen Bälle: "Das hätte Manuel Neuer auch nicht besser hingekriegt."

Derweil schwenkt Sweni freudig eine Deutschland-Fahne mit ihrem Rüssel, hebt ihr rechtes Bein - die Elefantendame hat Freude. Noch mehr Spaß für Kinder gibt es beim großen WZ-Kinderfest im Zoo am 9. Juli. Vorher zeigt das Open Air Kino einen Film für die ganze Familie. Um 13 Uhr gibt es den Walt Disney-Klassiker "König der Löwen". Im Anschluss kann man sich Löwen, Affen und Bären live im Zoo anschauen - und bei zahlreichen Aktionen für Kinder mitmachen. Nach dem Kinderfest gibt es um 18 Uhr "Unsere Erde" und um 20.30 Uhr "New Moon".

Sweni ist inzwischen zu ihrem nächsten Hobby übergegangen. Die Elefantenkuh malt, Pinsel in den Rüssel und los gehts: Wilde Striche in schwarz, rot, gelb - goldene Farbe gab es nicht - fügen sich zu einem abstrakten Kunstwerk zusammen. Et voilà: zwei WM-Bilder sind fertig. "Sweni lebt ihre elefantöse Kreativität aus", sagt Stadler und erklärt: "Das Malen ist ein weiterer Zeitvertreib für Sweni. Wir müssen nur darauf achten, dass die Farben nicht gefährlich für unsere Elefantendame sind."

Da das Elefantenweibchen nicht viel für ihre eigenen Werke übrig hat, werden die beiden Gemälde versteigert und zwar beim Public Viewing, genauer: beim ersten Deutschlandspiel gegen Australien am 13. Juni. "Der Erlös geht an den Zoo Förderverein", erklärt Thomas Klem.

Wer Lust hat, sich WM-Spiele im Stadion anzuschauen, kann Karten im Vorverkauf erwerben. Wenn Jogis Jungs in Südafrika dann genauso begeistert Kicken wie Sweni, wird die WM sicher ein voller Erfolg.