„Elani“ zieht nach Italien um

„Elani“ zieht nach Italien um

Das Okapi-Weibchen wurde 2016 im Grünen Zoo geboren.

Zoo. Der Name „Elani“ stammt zwar aus Afrika, klingt aber auch ein wenig italienisch. Was perfekt passt. Denn Elani, die am 7. Oktober 2016 im Grünen Zoo Wuppertal geboren wurde, wird ab sofort im italienischen Parco Zoo Falconara in der Provinz Ancona leben. Nach mehrwöchiger Vorbereitung ist sie am Dienstag selbstständig in ihre Transportbox gegangen. Den Transport und ihre erste Nacht im neuen Gehege hat sie indes ruhig und unbeschadet überstanden. Da der Parco Zoo Falconara nun erst mit der Haltung von Okapis beginnt, statteten die italienischen Kollegen im Vorfeld dem Grünen Zoo Wuppertal mehrmals einen Besuch ab.

Dort haben sie sich mit den Pflegern über die Haltung von Okapis und speziell natürlich über ihren neuen Schützling ausgetauscht. Der Transport wurde von zwei Pflegern begleitet, die „Elani“ seit ihrer Geburt kennen und sie in ihren ersten Tagen in Italien mit betreuen werden.

Nach der Eingewöhnungsphase wird sie mit einem Männchen zusammenkommen und später hoffentlich für Nachwuchs sorgen. Die Eltern von „Elani“, der 16-jährige „Deto“ und die 14-jährige „Lomela“, bleiben derweil als Botschafter im Grünen Zoo Wuppertal.

Sie werden weiterhin für den Erhalt dieser bedrohten Art sorgen. Red