Eine „unsportliche“ Studentin holt den Triathlon-Titel

Eine „unsportliche“ Studentin holt den Triathlon-Titel

Wuppertal. 1,5 Kilometer Schwimmen, 45 Kilometer Radfahren und dann noch eine fantastische Laufleistung auf zehn Kilometern — schon hatte Franziska Scheffler, Studentin der Bergischen Uni Wuppertal, den Titel als Deutsche Hochschulmeisterin im Triathlon in der Tasche.

Fast noch bemerkenswerter als ihre Leistung beim Wettkampf in Münster — Siegerzeit 2 Stunden, 6 Minuten, 40 Sekunden — ist allerdings die Tatsache, dass die Bergische Universität die 21-jährige Athletin einst als unsportlich eingestuft hat — hat Scheffler doch den dortigen Eignungstest für das Sportstudium nicht bestanden.

Ob der entsprechende Fachbereich nun die Testkriterien überdenkt, ist nicht bekannt — Scheffler jedenfalls studiert inzwischen in Wuppertal Germanistik und Mathe sowie das Fach Grundlagen der Naturwissenschaften und Technik. Ihr Einzeltitel beim Triathlon ist bereits der zweite Hochschul-Meistertitel für die Bergische Uni in diesem Jahr — im Mai gewann Lena Schmidt den ersten Titel im 200-Meter-Lauf. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung