1. NRW
  2. Wuppertal

Eine Lobby für die Wuppertaler Schwebebahn

Kinderbuch-Autorin : Eine Lobby für die Schwebebahn

Lucia D’Armento Sahin will das Wahrzeichen noch mehr ins Bewusstsein der Wuppertaler bringen. Die Autorin plant schon eine Fortsetzung ihres Buches „Schwuppi – Die Schwebebahn“.

Für viele Menschen in Wuppertal ist die Schwebebahn ein Alltagsgefährt, mit dem sie von A nach B fahren. Das war sie lange Zeit auch für Lucia D’Armento Sahin. Die 49-jährige ist die Erfinderin von „Schwuppi“, der Hauptfigur des Kinderbuches „Schwuppi – Die Schwebebahn“.

Die Wuppertalerin wurde durch ihren Sohn inspiriert, über das Thema zu schreiben. „Ich habe ihm abends immer etwas vorgelesen. Als er auch mal ein Buch über die Schwebebahn haben wollte, habe ich dazu nichts gefunden“, sagt Lucia D’Armento Sahin. Deshalb fing sie 2011 an, selbst Ereignisse aufzuschreiben, die sie zusammen mit ihrem Sohn in der Schwebebahn erlebt hatte. Nachzulesen sind sie in ihrem ersten Buch „Finn unterwegs mit der Schwebebahn“, das im Verlag Edition Köndgen erschienen ist.

„Das waren dann zum Beispiel eine Kontrolle oder eine Baustelle auf der Fahrt“, sagt die Autorin, die es schön findet, was Kinder alles sehen. „Es ist schade, aber wir als Erwachsene haben irgendwie vergessen, dass die Schwebebahn eine großartige Idee ist“, sagt Lucia D’Armento Sahin.

Eugen Langen habe vor mehr als 100 Jahren ein Riesengefährt erfunden, das durch die Stadt schwebt, ohne im Verkehr zu stecken. „Vielen Menschen ist nicht mehr bewusst, was wir da tolles haben“, sagt die 49-Jährige. Kinder seien hingegen total fasziniert von der Schwebebahn. Genauso wie Lucia D’Armento Sahin, die sagt: „Mein Herz hängt an der Schwebebahn, sie gehört einfach zur Stadt.“

Ihr Sohn inspirierte
die Autorin

Als Wuppertal die neuen Schwebebahnen bekommen sollte, war es wieder ihr Sohn, der Lucia D’Armento Sahin zu einem Buch inspirierte: „Er fragte mich, warum die Schwebebahn kein Gesicht hat und sagte, das wäre doch lustig.“ Aus dieser Idee entstand das Kinderbuch „Schwuppi – Die Schwebebahn“, eine Geschichte über den Schwebebahnwagen Schwuppi, der große Zweifel an sich hat und sich als Außenseiter fühlt.

„Schwuppi glaubt, dass er falsch gebaut wurde“, erklärt Lucia D’Armento Sahin. Er hat nämlich seine Räder auf dem Dach und sieht anders aus als die Straßenbahnen, die in Valencia auf ihren Transport in alle Welt warten. Einzig der Vogel Pepito freundet sich mit Schwuppi an und glaubt an eine besondere Aufgabe seines Freundes. „In der Geschichte geht es um Freundschaft und Zusammenhalt und darum, dass man ruhig an sich glauben soll“, sagt die Autorin. Denn jeder sei etwas Besonderes, auch wenn er nicht der Norm entspreche.

Diese Botschaft verpackt Lucia D’Armento Sahin in lockerer, kindlicher Sprache, so dass man das Buch „in einem Rutsch“ durchlesen kann. Sie habe viele Rückmeldungen bekommen, dass das Buch sehr gut verständlich geschrieben sei. „Mein Sohn findet es cool, dass ich viele seiner Ideen aufgegriffen habe“, sagt sie. Die Zeichnungen des Illustrators Matthias Kahl veranschaulichen die Geschichte in kindgerechter Weise. Jetzt ist eine weitere Fortsetzung in Arbeit, wie Lucia D’Armento Sahin sagt. Es gibt bereits ein Storyboard. Mehr will sie nicht verraten, nur so viel: „Es wird spannend.“

Lucia D’Armento Sahin ist aber nicht nur Autorin mehrerer Kinderbücher, sondern sie findet, dass die Schwebebahn eine Lobby braucht. „Es ist das sicherste Verkehrsmittel der Welt und über Jahrzehnte gut gefahren“, sagt sie. Wenn es wie jetzt einmal nicht so gut laufe, sollte man trotzdem dazu stehen – in guten wie in schlechten Zeiten.“

Eine Art, ein Bewusstsein für die Einmaligkeit der Schwebebahn zu schaffen, ist, die Schwebebahn zu vermarkten. „Ich finde es wichtig, dass es auch kindgerechte Produkte mit dem Wahrzeichen der Stadt gibt“, sagt sie. Wenn man in Paris sei, gebe es für Kinder zum Beispiel viele Produkte mit dem Eiffelturm, die man mit nach Hause nehmen könne. In Wuppertal hat Lucia D’Armento Sahin einen Anfang mit kindgerechten Artikeln gemacht. Bislang ist „Schwuppi – Die Schwebebahn“ als Buch, als Kuscheltier und als Frühstücksbrettchen im WSW-Kundencenter und beim Stadtmarketing erhältlich.