Lesung: Ein literarisches Pop-Up

Lesung : Ein literarisches Pop-Up

Jayrôme C. Robinet, geboren 1977 in Nordfrankreich, ist Spoken-Word-Künstler, Autor und Übersetzer. In seinem autobiographischen Text „Mein Weg von einer weißen Frau zu einem jungen Mann mit Migrationshintergrund“ hinterfragt er Geschlechterzuordnungen und -Definitionen, die sich aus ihm lebensweltlicher Perspektive auftun: Jayrôme hat früher als weiße Französin gelebt.

Dann zieht er nach Berlin, beginnt Testosteron zu nehmen und erlebt eine zweite Pubertät. Ihm wächst ein dunkler Bart – und plötzlich wird er auf der Straße auf Arabisch angesprochen. Er merkt, dass sich nicht nur seine Identität, sondern vor allem das Verhalten seiner Umwelt ihm gegenüber radikal geändert hat. Er kann vergleichen: Wie werde ich als Mann, wie als Frau behandelt? Und was bedeutet es, wenn sich nicht nur das Geschlecht ändert, sondern augenscheinlich auch Herkunft und Alter? Am 24. September wird er im Rahmen des literarischen POPUPs „Prinz*essin Jussuf von Theben“ um 19 Uhr in der Mauke lesen.

Red/Foto: Henning Kaiser/dpa

Dienstag, 24. September, 19 Uhr, Mauke, Schloßbleiche 32, Wuppertal-Elberfeld

Mehr von Westdeutsche Zeitung