1. NRW
  2. Wuppertal

Eilantrag abgelehnt: Xletix in Wuppertal nun endgültig abgesagt​

Bauaufsichtsbehörde : Eilantrag abgelehnt: Xletix in Wuppertal nun endgültig abgesagt

Die Veranstalter von Xletix hatten noch versucht mit einem Eilantrag gegen die Absage des Events vorzugehen. Jetzt kam die Nachricht, dass dem Antrag nicht stattgegeben wurde.

Die Veranstaltung Xletix war eigentlich für den 27. August im Steinbruch Osterholz geplant. Gestern, 25. August, teilte die Stadt dem Veranstalter mit, dass sie abgesagt werden muss. Grund dafür ist fehlende Sicherheit.

Dezernent Arno Minas erklärt dazu: „Es tut mir um die Veranstaltung und den Event für Wuppertal sehr leid. Aber mit der Genehmigung würden wir dafür einstehen, dass die Anlage für diese Veranstaltung gefahrlos und sicher nutzbar ist. Die Bauaufsichtsbehörde übernimmt insofern die Verantwortung für die Sicherheit und ist im Falle eines Unfalls auch im juristischen Sinne verantwortlich. Diese Verantwortung kann bei dem vorliegenden Kenntnisstand niemand in der Behörde übernehmen.“

Die der Entscheidung zugrundeliegenden Erkenntnisse basieren auf einer sich in den letzten 12 Tagen verdichtenden Faktenlage aus Gutachten, der Beobachtung von Hangrutschen in der Vergangenheit sowie zwei Terminen vor Ort.

Am Freitagmittag teilte der Veranstalter über Instagram jedoch mit, dass sie einen Eilantrag eingereicht hätten. Sie hofften darauf, dass die Veranstaltung so doch noch stattfinden kann. Jetzt gibt es Gewissheit: Die Veranstaltung kann nicht stattfinden. Das Bauamt hat keine Genehmigung erteilt.

(red)