1. NRW
  2. Wuppertal

Eckbusch: Förderverein freut sich über Spenden für Freibadsanierung

Freibad : Viele Spenden für Freibad am Eckbusch

Für die Sanierung des Filters fehlen nur noch 15 000 Euro.

Auf positive Resonanz stößt die Spendensammlung für die Sanierung des defekten Filters am Freibad Eckbusch. Laut Förderverein stehen bereits knapp 85 Prozent der erforderlichen 100 000 Euro zur Verfügung. Jetzt beginnt der Endspurt für die letzten 15 000 Euro. „Wir sind zuversichtlich, dass wir das auch noch schaffen und rufen alle Freibadfreunde auf, die Sanierung weiter zu unterstützen“, sagt Yannick Bartsch vom Vorstand. Als Anreiz soll der Spender, durch dessen Betrag die 100 000 Euro-Schwelle überschritten wird, vom Förderverein eine Saisonkarte für das nächste Jahr erhalten. Die 85 000 Euro kamen bislang durch die finanzielle Unterstützung vieler Einzelpersonen, Firmen und Gruppen zusammen. Unter anderem beteiligten sich die Jackstädt-Stiftung und die Sparkasse. Die Bezirksvertretung Uellendahl-Katernberg beschloss, dem Freibad Eckbusch eine Finanzierung aus den Mitteln der Unterhaltungspauschale in Höhe von 6700  Euro zukommen zu lassen. In der zweiten Dezemberwoche hat der Vorstand noch einen Termin bei Oberbürgermeister Andreas Mucke. „Vielleicht können wir danach schon positive Nachrichten überbringen“, hofft Yannick Bartsch. Der Förderverein selbst leistet einen Beitrag aus seinen Rücklagen. Zur Saisoneröffnung im Mai 2020 soll im Freibad  eine Tafel installiert werden, um die Spender und Sponsoren zu würdigen. Die Filtersanierung ist nach Aussage des Vorstands auf einem guten Weg. Dabei wird die Anlage mit Hilfe einer Spezialfirma im Innenbereich sandgestrahlt und neu beschichtet. Der Verein steht unter Zeitdruck, da die Sanierung vor dem Wintereinbruch abgeschlossen sein muss. ebi