1. NRW
  2. Wuppertal

Drogenfund in Wuppertal: Mann will vor Poizeikontrolle fliehen und stürzt vom Balkon​

2.573 Gramm Marihuana und 792 Gramm Ecstasy-Tabletten : Drogenfund in Wuppertal: Mann will vor Poizeikontrolle fliehen und stürzt vom Balkon

Während eines Fluchtversuchs vor einer Polizei-Kontrolle ist am Montagmittag ein Mann vom Balkon gestürzt und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen. In seiner Wohnung wurden Drogen und Geld sichergestellt.

Ein 24-Jähriger ist beim Sturz vom Balkon eines Mehrfamilienhauses schwer verletzt worden. Der mutmaßliche Drogenhändler hatte offenbar Panik bekommen, als die Polizei am Montag in dem Mehrfamilienhaus an mehrere Türen klopfte. Wie die Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal mitteilten, waren die Beamte wegen eines Einsatzes gegen 13.25 Uhr vor Ort.

Schließlich sprach ein Bewohner des Hauses einen der Beamten an und wies darauf hin, dass im Hinterhof des Hauses ein verletzter Mann liege. Dort angekommen fand die Polizei einen 24-jährigen Mann auf.

Sie leiteten sofort eine Erstversorgung ein. Anschließend brachte der Rettungsdienst den Mann zur intensivmedizinischen Versorgung ins Krankenhaus.

Nach der Spurenlage geht die Polizei davon aus, dass der Verletzte von einem Balkon im zweiten Obergeschoss gestürzt ist. Weitere Personen befanden sich nicht in der Wohnung. Die Beamten vernahmen jedoch einen starken Marihuanageruch in der Wohnung des 24-Jährigen und entdeckten schließlich ein Geldbündel.

Da nunmehr der Verdacht des Drogenhandels bestand, wurde die Staatsanwaltschaft informiert, die einen Durchsuchungsbeschluss bei dem Amtsgericht Wuppertal erwirkten.

Bei der anschließenden Durchsuchung wurden in der Wohnung 2573 Gramm Marihuana, 792 Gramm Ecstasy-Tabletten sowie über 4650 Euro Bargeld in kleiner Stückelung sichergestellt. Die Vermutung liegt nahe, so die Polizei, dass der Tatverdächtige das Erscheinen der Beamten auf sich bezogen und versucht habe, über den Balkon seiner Wohnung zu entkommen. Bei dem Sturz zog er sich insbesondere erhebliche Kopfverletzungen zu.

Wegen der aufgefundenen Drogen werden gegen ihn jetzt Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz geführt.

(ots/red)