1. NRW
  2. Wuppertal

Drogendealer zu Haftstrafen verurteilt

Drogendealer zu Haftstrafen verurteilt

Zwei Männer sollen in einer Halle Cannabis angepflanzt haben.

Wegen des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge wurden ein 59-jähriger und 41-jähriger Mann zu Freiheitsstrafen von zwei Jahren Monaten beziehungsweise vier Jahren verurteilt. Dem Duo wurde vorgeworfen, in einer Kfz-Werkstatthalle in Barmen eine Cannabis-Plantage betrieben zu haben.

Entdeckt wurde der Drogenanbau bei einer Durchsuchung der Polizei im vergangenen November. In der ehemaligen Werkshalle am Hohenstein stießen die Ermittler auf eine professionell betriebene Cannabis-Plantage mit einer Fläche von rund 100 Quadratmetern. Dort fanden sie mehr als 400 Pflanzen in unterschiedlichen Wachstumsstadien sowie 74 getrocknete Pflanzen. Insgesamt sollen die Marihuanapflanzen ein Trockengewicht von bis zu sechs Kilogramm gehabt haben. Zudem stellte die Polizei damals professionelle Ausrüstung zum Anbau sowie Bargeld sicher.

Die beiden Männer sollen die Plantage schon längere Zeit betrieben haben. Im März 2016 sollen sie demnach rund 100 Cannabispflanzen angebaut haben. Diese sollen sie dann im Juli geerntet und getrocknet haben. Aus diesem Anbau sollen sie schließlich etwa zwei Kilogramm Marihuana aus reinem Blütenmaterial mit einem Mindestwirkstoffgehalt von zehn Prozent Tetrahydrocannabinol (THC) und einer Mindestwirkstoffmenge von 200 Gramm THC gewonnen haben. Anschließend sollen sie die Drogen zu einem Grammpreis von mindestens sechs Euro verkauft haben. lonn