1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal: Döppersberg: „Die Mauer an Gleis 1 ist unverzichtbar“

Wuppertal : Döppersberg: „Die Mauer an Gleis 1 ist unverzichtbar“

Die Stadt Wuppertal erteilt den Grünen eine klare Absage. Der Aufzug zu den Gleisen 2/3 soll im März in Betrieb gehen.

Wuppertal. Vom Busbahnhof mal eben hinüber zum Gleis 1 im Hauptbahnhof wechseln — und umgekehrt. So wünscht es sich Ratsmitglied Klaus Lüdemann von den Grünen für die Zeit nach der Eröffnung des neuen zentralen Busbahnhofs am Döppersberg zum Ende des Jahres. Seinem Wunsch steht allerdings eine etwa 85 Zentimeter hohe Mauer im Weg, die im Verlauf des Winters errichtet worden ist. „Kann die Mauer weg?“, fragte Lüdemann die Verwaltung. Die Antwort in der Planungs- und Baubegleitkommision Döppersberg fiel nun eindeutig aus. Die Verwaltung nannte gleich mehrere Gründe, warum die Mauer unverzichtbar sei.

Die Mauer bilde die Abschlusskante des Busbahnhofs und halte seitlich den Aufbau des Busbahnhofs. Sie sei ein funktionales Gebäudeteil, Eigentum der Stadt und stelle eine klare Verantwortungsgrenze gegenüber den Anlagen der Bahn dar. Die Bahn lasse zudem einen direkten Zugang von Gleis 1 zum Busbahnhof und umgekehrt nicht zu. Die Öffnung zu Gleis 1 ist in Abstimmung mit der Bahn nur in einem abgegrenzten Bereich zugelassen. Sicherheitsgründe macht auch die Polizei geltend. So sei es für die Fahrgäste der Bahn, die zum Beispiel an Gleis 1 aussteigen, unerlässlich, bis zu dem Übergang zum Busbahnhof am historischen Empfangsgebäude zu gehen. Dieser kleine Fußweg sei den Fahrgästen zumutbar.

Klaus Lüdemann zeigte sich von der Argumentation nicht restlos überzeugt. „Ein Fußball-Hooligan lässt sich nicht von einer 85 Zentimeter hohen Mauer aufhalten, der springt einfach drüber. Wer aber in dem östlichen Bereich von Gleis 1 mit Koffern aus dem Zug steigt, dem bleibt der Umweg zum Busbahnhof nicht erspart“, sagt Lüdemann.

Langsame Fortschritte macht der Umbau der Bahnsteige durch die Bahn. Im März soll der Aufzug zu den Gleisen 2/3 in Betrieb genommen werden. Ein neuer Aufzug muss für die Gleise 4/5 gebaut werden. Geplant ist ein weiterer Aufzug zum Gleis 1, aber dafür muss erst ein Aufzugsschacht geschaffen werden.