Döppersberg: Der Abschied von der "Harnröhre" naht

Döppersberg: Der Abschied von der "Harnröhre" naht

Elberfeld. Dem Tunnel von der Alten Freiheit zum Hauptbahnhof werden die Wuppertaler wohl kaum eine Träne nachweinen. Nicht umsonst wird der Schmuddeldurchgang im Volksmund ziemlich unverblümt „Harnröhre“ genannt.

Fakt ist: Beim millionenschweren Umbau am Döppersberg wird der abschüssige Durchgang verschwinden. Wann genau, ist zwar noch offen, aber der Abschied ist schon in Sicht: In dieser Woche stellten Bauarbeiter in der ungeliebten Röhre Trennwände vor den Schaukästen auf, damit Fußgänger bei den anstehenden Bauarbeiten nicht belästigt werden. spa

Mehr von Westdeutsche Zeitung