1. NRW
  2. Wuppertal

Dixie-Punk aus Kansas und Jazzsession warten auf Wuppertaler Musikfans

Rainers Jazzcorner : Dixie-Punk aus Kansas und Jazzsession im Café Ada

Die Jazzkonzerte werden weniger, dafür kommen Blues- und Rockbands in die Stadt.

In der Börse, Wolkenburg 100, spielen am Donnerstag, 25. Juli, ab 20 Uhr in der Konzertreihe „jung & unabhängig“ die von Schulfreunden gegründete Rock’n’Roll-Band Chuckamuck mit Gitarren, Gesang, Schlagzeug, Bass und Orgel. Im Vorprogramm tritt die junge Band Tayouri mit ehrlicher, handgemachter Rockmusik auf.

Die fünfköpfige Bluegrass-Dixie-Punkrock-Band Carrie Nation aus Wichita, Kansas, gastiert am Freitag, 26. Juli, um 19 Uhr in der Alten Schlosserei, Kothener Straße 1-5. Die Band um die beiden Brüder Jarrod und Zachary Starling an Akustik-Gitarre, Schlagzeug und Waschbrett, spielen eine Mischung aus Electric Punk und Dixieland. Begleitet von Garrett Briggeman am fünfseitigen Banjo, Josue Estrada an der Trompete und Tyler Grubb an Mandoline und Posaune.

Beim Sommerfestival „Von Wuppertal, für Wuppertal: Soul, Blues, Afrobeats“, das seit dem 13. Juli und noch bis 31. August im Swane-Café, Luisenstraße 102a, stattfindet, tritt am Freitag, 26. Juli, um 21 Uhr die Wuppertaler Singer-Songwriterin Franzi Rockzz auf. Mit ihrer klangvollen und ausdrucksstarken Stimme, begeisterte die selfmade Musikerin mit akustischer Gitarre ihre wachsenden Fangemeinde.

Am Samstag, 27. Juli, spielt beim Festival „Von Wuppertal, für Wuppertal“ im Swane-Café, Luisenstraße 102a, um 21 Uhr die Rockband Rollingexile um den Dubliner Frontmann Charlie Hallinan, der von jungen Profimmusikern aus England, Italien und Argentinien begleitet wird. Wie immer beim Sommerfestival, wird der Abend mit einem DJ-Set beendet.

Am Montag, 29. Juli, beginnt um 20 Uhr im Café Ada, Wiesenstraße 6, die derzeit wöchentlich stattfindende Sommer-Jazz-Session mit dem Schura Quintett als Opener-Band. Mit dabei Tania Bracken an der Geige, Maxim Schurakowski am Saxophon, Alexander Pielsticker Piano, Leon Milan Bass am Schlagzeug sitzt Marius Lamm. Danach beginnt die Session. Bei der kann dann wer mag einsteigen und mitspielen.

Bis nächste Woche wünscht anregende und unterhaltsame Musikabende, Ihr und Euer Rainer Widmann