1. NRW
  2. Wuppertal

Diesmal kein Grimme-Preis für Wuppertaler Serie „Wishlist“

Preisverleihung : Diesmal kein Grimme-Preis für Wuppertaler Serie „Wishlist“

Nachdem die Youtube-Serie 2017 ausgezeichnet wurde, gingen die Macher mit ihrer zweiten Staffel leer aus. In der Kategorie „Kinder und Jugend“ gewann unter anderem das Satire-Format „Bohemian Browser Ballett“.

Die Wuppertaler Serie „Wishlist“ ging mit ihrer zweiten Staffel beim 55. Grimme-Preis 2019 leer aus. 2017 hatten die Macher der Produktionsfirma „Outside the Club“ die Auszeichnung in der Kategorie „Innovation“ erhalten und dadurch einen größeren Bekanntheitsschub genossen.

2019 wurde die Serie der Wuppertaler Autoren Marc Schießer und Marcel Becker-Neu im Wettbewerb „Kinder & Jugend“ nominiert. Die Jury entschied sich jedoch für die Kika-Animationsserie „Animanimals“ und das Satire-Format „Bohemian Browser Ballett“ (funk). Derzeit arbeitet Outside the Club an drei neuen Serienformaten, unter anderem in Kooperation mit Warner Bros. Germany. neuk