Stadtentwicklung Diese neue Fußgängerzone gibt es voraussichtlich ab Mai in Wuppertal

Wuppertal · Auf einem Teilstück der Laurentiusstraße.

Diese neue Fußgängerzone gibt es voraussichtlich ab Mai in Wuppertal​
Foto: dpa/Frank Rumpenhorst

Bereits Ende Januar hatte die Bezirksvertretung Elberfeld beschlossen, die Laurentiusstraße zwischen Kolpingstraße und Friedrich-Ebert-Straße in eine Fußgängerzone umzuwandeln. Vorgesehen ist zunächst ein einjähriger Verkehrsversuch. Die anliegende Gastronomie soll ihre Außenflächen bis auf die Fahrbahn erweitern können, wobei die für die Feuerwehr notwendige Durchfahrtsbreite gewahrt bleibt.

Zudem soll die Fahrtrichtung auf dem Abschnitt gedreht werden, die Zufahrt zur Garage und zum Laurentiusplatz erfolgt über die Kolpingstraße. „Die Umsetzung soll so schnell wie möglich erfolgen“, erklärte Bezirksbürgermeister Thomas Kring auf Anfrage der WZ Ende Januar. „Es kann eigentlich recht zügig laufen, da ja nur die Beschilderung geändert werden muss.“ Doch passiert ist seitdem noch nichts, können Autofahrer das Stück der Laurentiusstraße weiterhin nutzen.

Auf Nachfrage der WZ, wann die Fußgängerzone eingerichtet werden soll, verwies die Stadt auf Bauarbeiten in der Kolpingstraße, die am 8. April begonnen haben und bei denen Straßenschäden behoben werden sollen. Vorgesehen war eine Bauzeit von etwa einer Woche. „Wenn diese Maßnahme abgeschlossen ist, soll die Umsetzung der autofreien Laurentiusstraße geschehen. Wir rechnen im Mai damit“, erklärt Eiting. Ein genaues Datum könne er noch nicht nennen.

(tö)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort