1. NRW
  2. Wuppertal

Die WZ sucht die größten WSV-Fans

Die WZ sucht die größten WSV-Fans

Die WZ will von den Anhängern des WSV wissen: Warum schlägt ihr Herz immer noch oder wieder für den Verein?

Wuppertal. „Der WSV, der WSV, der WSV ist wieder da“, sangen die Fans am Sonntag im Stadion am Zoo schon lange vor dem Anpfiff des Spiels gegen den FC Kray, und es herrschte eine Stimmung wie auf einer ausgelassenen Geburtstagsfeier. Kein Wunder, denn die Anhänger des WSV empfanden das erste Saisonspiel in der Oberliga als Wiedergeburt ihres Lieblingsclubs.

Die Westdeutsche Zeitung sucht deshalb WSV-Fans, die verraten wollen, warum ihr Herz immer noch oder wieder für den Wuppertaler SV schlägt. Sie möchte gerne wissen, wann Sie ihr erstes WSV-Spiel erlebt haben und welche Geschichten Sie von den Spielen im Stadion am Zoo oder von Auswärtsfahrten in Erinnerung haben. Ob Kuttenträger oder Edelfan mit Dauerkartenstammplatz — alle können sich an der WZ-Aktion „WSV-Fan der Woche“ beteiligen. Die WZ stellt in ihrer Printausgabe die Fans mit Fotos vor und gibt ihnen dabei auch die Gelegenheit, zu berichten, weshalb sie den Wuppertaler SV nach dem freiwilligen Abstieg in die 5. Liga begleiten und weiter anfeuern wollen. Der Fan der Woche erhält ein Retter-Shirt, versehen mit allen Autogrammen des aktuellen WSV-Oberligakaders.

753 Retter-Dauerkarten hat der WSV (Stand 5. August) schon an den Fan gebracht. Mit dem gelungenen Saisonauftakt hat sich der WSV sicherlich weitere Freunde gemacht, die zum nächsten Spiel weitere Zuschauer mitbringen. Die junge Mannschaft hat das Potenzial, die Wuppertaler zu begeistern, auch wenn zum Saisonauftakt auf dem Spielfeld noch nicht alles perfekt klappte.

Dass es an den Kassenhäuschen lange Schlangen gab, nahm dem „neuen WSV“ ebenfalls niemand übel. Der WSV hat für die nächsten Heimspiele Verbesserungen im Service für die Zuschauer angekündigt. Und die haben sich die Fans mit ihrer tollen Unterstützung auch verdient.