Schön, dass es sie noch gibt Die Wuppertaler Gaststätte Nolzen bewahrt seit mehr als 160 Jahren ihre Tradition an der Talsperrenstraße

Wuppertal · Von „Lustigen Bienen“, Kottenbutter und einer Jagd auf der grünen Heide. Das Lokal ist kurios, urig und voller Nostalgie.

Ein Ankerpunkt in Ronsdorf: Michael Nolzen setzt als Gastronom die Familientradition fort.

Ein Ankerpunkt in Ronsdorf: Michael Nolzen setzt als Gastronom die Familientradition fort.

Foto: Fries, Stefan (fri)

Wenn über dem Eingang des Schieferhauses mit den grünen Fensterläden nicht „Gaststätte Nolzen“ stünde, könnte das Gebäude an der Talsperrenstraße auch ein gemütliches Museum sein. Dunkle Holztische und Stühle verteilen sich über die Gasträume des Hauses, das eine mehr als 160-jährige Geschichte aufweisen kann.