1. NRW
  2. Wuppertal

Meinung: Die Vollbremsung

Meinung : Die Vollbremsung

Die Bergische Wirtschaft vollzieht in diesen Tagen eine Vollbremsung mit ungeahnten Folgen. Schon jetzt ist absehbar, dass die Fliehkräfte so stark sind, dass weder alle Selbstständigen und Kleinstbetriebe noch alle mittelständischen Unternehmen im Bergischen Land das Bremsmanöver überstehen.

Um ein drohendes Firmensterben zu verhindern, setzen Bund und Land auf großzügig gewährte Kredite. Das Geld dürfte sonst in vielen Betrieben bei sinkendem Konsum, unterbrochenen Lieferketten und verzögerten Zahlungen schon in einigen Wochen knapp werden. Viele Arbeitsplätze in Wuppertal hängen an der Automobilindustrie – und die steht praktisch still.

Die Medizin schneller Kredite wirkt nicht für alle gleich gut. Die IHK verweist darauf, dass sie für Kleinstbetriebe kein Ausweg sind, weil das in Aussicht gestellte Geld irgendwann zurückgezahlt werden muss. Diese Perspektive bietet sich der Gastronomie zurzeit aber nicht, denn die Tische, die während der Coronakrise leer bleiben, können nach der Krise nicht doppelt besetzt werden. Woher sollen also die Mehreinnahmen für den Schuldendienst kommen?

Die Bergische Wirtschaft wird umso mehr Substanz verlieren, je länger die Krise dauert. Es ist daher nachvollziehbar, dass inzwischen gerade die Wirtschaft ein konsequenteres Handeln von Bund und Ländern im Kampf gegen die Ausweitung des Coronavirus fordert. Es geht längst nicht mehr um die Behandlung von Symptomen, es geht ums Ganze.