Die NRW-Schwimmelite misst sich auf Küllenhahn

Schwimmen : NRW-Schwimmelite auf Küllenhahn

SV Bayer richtet am Wochenende die Landesmeisterschaften aus.

Der SV Bayer ist am Samstag und Sonntag im Leistungszentrum Küllenhahn wie schon in den vergangenen Jahren für den Schwimmverband Nordrhein-Westfalen Ausrichter der NRW-Meisterschaften im Schwimmen auf der 50-Meter-Bahn. Für die zweitägige Veranstaltung auf den Südhöhen haben 587 Athleten aus 101 Vereinen für insgesamt 1792 Starts gemeldet. Auf dem Programm stehen 34 Einzel- und acht Staffelwettkämpfe. Die Titel werden für die offene Klasse und mit Ausnahme der Staffeln für die Jahrgänge 2000 bis 2004 weiblich und 2000 bis 2002 männlich vergeben.

Nahezu die gesamte Elite des größten Landesverbandes des Deutschen Schwimmverbandes (DSV) wird antreten, darunter auch die bei den Weltmeisterschaften vom 21. bis 28 Juli in Gwangju/Südkorea für Deutschland startenden Maximilian Pilger, Damian Wierling und Poul Zellmann (alle SG Essen), die sich auf Küllenhahn einem letzten ernsthaften Formtest vor der WM unterziehen.

Ausrichter Bayer hat 34 Schwimmerinnen und Schwimmer gemeldet, die 117 Einzel- und 7 Staffelstarts absolvieren. Davon kommen 15 Aktive aus Wuppertal. Erstmals nach dem er im Herbst 2018 sein Studium in den USA angetreten hat, kehrt Jan Delkeskamp zu einem Meisterschaftswettkampf an seine alte Wirkungsstätte zurück. Der 20-Jährige steht in den Startlisten über alle drei Bruststrecken (50 m, 100 m, 200 m), sowie über 200 m Schmetterling und 200 m Lagen. In allen Wettkämpfen gehört er zum Kreis der Medaillenkandidaten. Fehlen werden Bayer-Cheftrainer Michael Bryja hingegen Christian vom Lehn und Alexander Kühling. Vom Lehn, der im Frühjahr an der Schulter operiert wurde, befindet sich noch in einer Rehamaßnahme und wird erst im Herbst wieder Wettkämpfe bestreiten können. Alexander Kühling, der bei diesen Meisterschaften zu den Mitfavoriten über die Bruststrecken gezählt wurde, hat sich in der vorigen Woche den Mittelfuß gebrochen und fällt ebenfalls aus.

Von den Wuppertaler Vereinen sind im Leistungszentrum noch der ASV und der SV Neuenhof vertreten. Für den ASV starten in fünf Wettkämpfen Daniel Naporowski (18) und Hannah Potthast (17). Der SV Neuenhof hat Anneliese Zimpel (14) für vier Wettkämpfe aufgeboten. Die Meisterschaften beginnen am Samstag um 10 Uhr mit den Vorläufen und werden um 15 Uhr mit den Finals fortgesetzt. Beginn am Sonntag ist um 9.30 Uhr (Vorläufe) und 14.30 Uhr (Finals).

Leistungszentrum von 13. Juli bis 1. September geschlossen

Eine Woche nach den Meisterschaften beginnt am 13. Juli mit den Sommerferien die jährliche Schließungszeit für Wartungsarbeiten. In den sechs Woche bis 1. September soll dann auch, wie bereits im Zuge der der letztjährigen Grundsanierung geplant, die Galerie erneuert werden. pek

Mehr von Westdeutsche Zeitung