Die Nordbahntrasse wird teurer - aber rechtzeitig fertig

Die Nordbahntrasse wird teurer - aber rechtzeitig fertig

Spätere Arbeiten könnte eine Million kosten.

Wuppertal. Die Nordbahntrasse wird zwar Ende des Jahres durchgängig befahrbar sein und die Förderbedingungen erfüllen. Doch sie wird nicht ganz fertig sein. Irgendwann ab 2015 wird es noch Arbeiten etwa an den Brücken Uellendahler Straße, Wüstenfelder Straße, Sedanstraße und Max-Planck-Straße geben.

Projektleiter Reiner Widmann schließt nicht aus, dass die Mehrkosten eine Millionen Euro übersteigen könnten. Die späteren Arbeiten werden die Befahrbarkeit der Trasse jedoch nicht einschränken, so Widmann. Das Geld dafür hat allerdings die Stadt zu zahlen, muss es also an anderer Stelle einsparen.

Entstanden sind die Mehrkosten unter anderem, weil Tätigkeiten anders als geplant vom ersten statt von zweiten Arbeitsmarkt übernommen werden mussten. Eine kostensparende spätere Öffnung der Trasse war zudem wegen der Förderbedingungen nicht möglich. Insgesamt kostet die Trasse rund 32 Millionen Euro, inklusive der ehreaamtlichen Leistungen im Wert von etwa sieben Milionen Euro.

Mehr von Westdeutsche Zeitung