Die neue Polizeipräsidentin tritt am 4. Januar an

Die neue Polizeipräsidentin tritt am 4. Januar an

Wuppertal. Wuppertals neue Polizeipräsidentin, Birgitta Radermacher, wird am 4. Januar die Leitung der Bergischen Großbehörde - 1700 Mitarbeiter, davon etwa 20 Prozent Frauen - übernehmen.

Wie berichtet, tritt die 53 Jahre alte Juristin und Kommunalpolitikerin die Nachfolge des im Januar ins Innenministerium gewechselten Düsseldorfers Joachim Werries (61) an. Die 53-Jährige war seit Frühjahr 2008 auf CDU-Ticket als Beigeordnete der Stadt Siegen tätig. Vor Siegen arbeitete die 53-jährige als Rechtsanwältin (Familienrecht) in ihrer Heimatstadt Köln. Unter anderem gehörte sie dort dem Vorstand des Kölner Anwaltsvereins an.

Auch in der Domstadt mischte die dreifache Mutter und zweifache Großmutter für die CDU in der Kommunalpolitik mit. Von 1999 bis 2004 saß sie im Kölner Stadtrat, war Vorsitzende des Jugendhilfe-Ausschusses. Zwischenzeitlich wurde die Juristin sogar als CDU-Kandidatin für die Oberbürgermeister-Wahl in der Domstadt gehandelt. Solche Ambitionen hat sie allerdings stets dementiert.

Die gebürtige Kölnerin wohnt übrigens in Burscheid: "Das ist ja quasi im Bergischen Land", sagte die passionierte Motorradfahrerin am Montag. spa

Mehr von Westdeutsche Zeitung