Die Besucherzahlen des Zoos steigen wieder an

Die Besucherzahlen des Zoos steigen wieder an

2017 besuchten zwölf Prozent weniger Menschen die Anlage als noch ein Jahr davor. Zoo-Verein plant Aktionen zur Fußball-WM.

Das Jahr 2017 war für den Grünen Zoo Wuppertal kein gutes — zumindest was die Besucherzahlen angeht. Insgesamt 553 828 Besucher zählte der Zoo, das waren rund zwölf Prozent weniger als noch ein Jahr zuvor (630 269). Ähnlich sah es auch bei den verkauften Dauerkarten aus (2016: 10 148 — 2017: 9710).

Die Gründe für den Rückgang sind vielschichtig, wie der Geschäftsführer des Zoo-Vereins, Andreas Haeser-Kalthoff, erklärt: „Vor allem das zweite Halbjahr war wettertechnisch nicht gerade glücklich für uns. Zudem hat uns der Verkehrseinschnitt mit der Sperrung des Bahnhofs während der Oster- und Sommerferien schwer getroffen.“ Viele Leute seien durch diesen Umstand vermutlich abgeschreckt worden, so Haeser-Kalthoff, der sich auch um die Öffentlichkeitsarbeit des Zoos kümmert, weiter.

Für 2018 sieht die Lage dagegen schon ein wenig besser aus. „Aktuell liegen wir bei den Besucherzahlen rund zwei Prozent über dem Vorjahr“, sagt Haeser-Kalthoff. Das seien nach jetzigem Stand circa 2000 bis 4000 Besucher mehr. Ob der Trend anhält, vermag er noch nicht zu sagen: „Das ist wirklich schwer zu prognostizieren, weil das auch von verschiedenen Faktoren wie eben dem Wetter abhängt. Dennoch bin ich guter Dinge.“

Das dürfte auch an den vielen Sonderveranstaltungen, die der Zoo regelmäßig im Laufe eines Jahres anbietet und sich auch an potenzielle Besucher richtet, liegen.

So findet zum Beispiel am Samstag, 16. Juni, der Elefantentag statt. Neben verschiedenen Attraktionen wie etwa Führungen durch das Elefantenhaus bietet der Zoo seinen Besuchern auch die Möglichkeit, sich über die Elefanten und deren Haltung zu informieren. Auch für die anstehende Fußball-WM seien Aktionen geplant, so Haeser-Kalthoff.

Mehr von Westdeutsche Zeitung