1. NRW
  2. Wuppertal

Die Arrenberger feiern ihren Stadtteil

Die Arrenberger feiern ihren Stadtteil

Für kommenden Samstag lädt der Verein Aufbruch am Arrenberg wieder ein.

Arrenberg. Nach zwei Jahren Pause steigt am kommenden Samstag wieder das Arrenbergfest. Der ganze Stadtteil ist dann auf den Beinen. Drei Bereiche warten mit Progamm für die Besucher auf: 1. der Gutenbergplatz, 2. die Simonsstraße mit Viertelmeile und 3. der Martin-Niemöller-Platz.

Auf dem Gutenbergplatz wird hauptsächlich eine Spiel-und Sportfläche für Kinder angeboten, wo sich Kinder und Jugendliche unter anderem nach Anmeldung im Soccer Cup messen können. Für diejenigen, die nicht fußballinteressiert sind, gibt zum Beispiel ein Kinderkarussell, eine Kids-Arena, Sackhüpfen, Bobbycarrennen und Kinderschminke.

Auf der Simonsstraße hingegen präsentieren zahlreiche Anwohner, Künstler, Vereine und Unternehmen des Arrenbergs sich und die Vielfalt. Auf der Viertelmeile gibt es unter anderem einen Flohmarkt, verschiedene Walking Acts und eine reichliche Auswahl von Kuchenbuffets, internationaler Küche der Anwohner, Bier, Cocktails und Wein.

Ab 17 Uhr können Besucher hinter den Häusern der Simonsstraße 32 bis 36 DJ M.R. und seiner Loungemusik lauschen oder später der Band „Philip and the Virgos“. Darüberhinaus stehen im Bereich der Simonsstraße/Fröbelstraße „The Smith & Band“ (16 Uhr), „ßOON“ (18 Uhr) und Tribal M (20 Uhr) auf der Bühne.

Auf dem Martin-Niemöller-Platz gibt es zwischen 13 und 22 Uhr weitere musikalichen Auftritte in der Beach-Area — „jamaikanische Heimatmusik“, wie die Organisatoren ankündigen. Der Zeitplan: 13 bis 14 Uhr Ruffcut Dubplate; 14 bis 15 Uhr Rocksteady; 15 bis 16 Uhr Rubadub, 16 bis 16.15 Uhr Female Vocalist outta the Valley; 16.15 bis 17 Uhr RootsRockReggae; 17 bis 17.15 Uhr Wood Fyah (Young Artist outta St. Lucia); 17.15 bis 17.45 Uhr New Reggae; 17.45 bis 18 Uhr Wood Fyah; 18 bis 19 Uhr Reggae; 19 bis 19.30 Uhr Meelman & Herr Müller (David Mehlmann); 19.30 bis 21 Uhr Dancehall; 21 bis 22 Uhr Reggae. Red