1. NRW
  2. Wuppertal

Die Aktion V verschönert Vohwinkel mit Blumenpracht

Stadtentwicklung : Die Aktion V sorgt für Blütenpracht

Es ist eine schöne Tradition, von der gerade in der aktuellen Situation eine große Symbolkraft ausgeht. Auch in diesem Herbst verschönern rund 50 Blumenkübel das Vohwinkeler Zentrum.

Es ist eine schöne Tradition, von der gerade in der aktuellen Situation eine große Symbolkraft ausgeht. Auch in diesem Herbst verschönern rund 50 Blumenkübel das Vohwinkeler Zentrum. Sie wurden am Samstag von der Werbegemeinschaft Aktion V zusammen mit freiwilligen Helfern frisch mit Erika-Heidekraut bepflanzt. Das sorgt an der Kaiserstraße zwischen Nietzschestraße und Kaiserplatz für blühende Aussichten. Finanziert wird die in Rot und Weiß leuchtende Blumenpracht von den Anschlusshäusern der Werbegemeinschaft.

„Wir möchten den Menschen damit in diesen schwierigen Corona-Zeiten eine Freude machen“, sagt die zweite Aktion-V-Vorsitzende, Annette Raabe-Vehlow. „Außerdem soll das unseren Dank für die große Solidarität der Vohwinkeler zum Ausdruck bringen“, betont Vorsitzender Michael Spitzer. Die Kunden hätten dem Handel bereits zu Beginn der Pandemie im Frühjahr die Treue gehalten.

Das bestätigt Buchhändlerin Gesa Jürgensen, die sich ebenfalls an der Pflanzaktion beteiligte. Als ihr Laden beim ersten Lockdown geschlossen bleiben musste, konnten die Kunden telefonisch oder per E-Mail bestellen und bekamen den Lesestoff bis nach Hause geliefert. „Die Resonanz war überwältigend“, erinnert sich Jürgensen. Auch nach der Wiedereröffnung ihrer Buchhandlung sei die Kaufbereitschaft nicht abgeebbt. „Mit den Blumen wollen wir die Unterstützung der Vohwinkeler würdigen und ein positives Zeichen setzen“, betont sie. Um den jetzt geschlossenen Gastronomiebetrieben unter die Arme zu greifen, legt Gesa Jürgensen außerdem deren Speisekarten für Gerichte zum Mitnehmen in ihrem Laden aus.

Vohwinkeler sollen ein Auge
auf die Blumen haben

Bezüglich der 300 neuen Erika-Pflanzen wirbt die Werbegemeinschaft um Mithilfe der Anlieger und Kunden. „Es wäre schön, wenn in den Blumenkübeln ab und zu Unkraut gezupft würde“, sagt Annette Raabe-Vehlow. Dabei unterstützen auch die Mitglieder der Künstlergruppe Bunte Füchse, die in der Aktion-V-Geschäftsstelle an der Kaiserstraße ihr Fuchs-Merchandise verkaufen.

Ein Wermutstropfen für alle Beteiligten sind Probleme mit Vandalismus und Diebstahl. „Das war leider auch nach dem Pflanzen der Geranien im Frühjahr der Fall“, so Raabe-Vehlow. Sie und ihre Mitstreiter wünschen sich daher, dass die Vohwinkeler ein Auge auf die Blumenkübel haben.

Die Werbegemeinschaft der Einzelhändler und Gewerbetreibenden im Stadtteil besteht bereits seit über 40 Jahren. Sie bemüht sich mit Festen, Feiern und besonderen Aktionen um eine Steigerung der Attraktivität des Stadtteils. Coronabedingt musste der traditionelle Vohwinkel-Tag am letzten Septemberwochenende allerdings abgesagt werden. Jetzt hofft die Werbegemeinschaft, dass zumindest die Gesundheitsmesse im Frühjahr 2021 stattfinden kann. Derzeit gehören rund 90 Anschlusshäuser zur Aktion V. Mehr Informationen zur Gemeinschaft gibt es im Netz.

aktion-v.de