Der Weihnachtsmann kommt aus Barmen

Der Weihnachtsmann kommt aus Barmen

Paul Decker ist ein Wuppertaler Original - und im roten Kostüm die bekannteste Figur des Weihnachtsmarkts.

Wuppertal. "Bist du der echte Weihnachtsmann?" Der kleine Junge schaut den Mann in dem roten Mantel mit großen Augen an. Der lächelt: "Was meinst du denn?" Der Junge schaut skeptisch, lässt sich dann aber überzeugen: "Ich glaub’, du bist der echte."

Das Kostüm, mit dem Paul Decker (59) auf dem Barmer Weihnachtsmarkt unterwegs ist, sieht in der Tat originalgetreu aus. Ein feiner roter Mantel, lockiges weißes Haar, Rauschebart und ein goldenes Buch - in diesem weihnachtlichen Outfit ist Decker täglich in der Budenstadt anzutreffen.

Decker - auch im "echten Leben" mit Rauschebart und kräftiger, tiefer Stimme ausgestattet - ist ein Wuppertaler Original: Wirt im "Langen Handok" in Elberfeld, Frontmann der Striekspöen - und seit rund zehn Jahren der Barmer Weihnachtsmann. "Die weihnachtliche Tradition aufrecht erhalten, mit den Kindern sprechen - das macht mir alles großen Spaß", sagt er im Gespräch mit der WZ.

Zu seiner Paraderolle ist er allerdings gekommen "wie die Jungfrau zum Kinde", wie er erzählt: Bei einer Weihnachtsfeier von Bekannten habe er schonmal den Nikolaus gespielt, "und in einer Bierlaune sind wir dann in voller Montur auf den Weihnachtsmarkt marschiert." Schnell zeigte sich: Der Weihnachtsmann ist Deckers Paraderolle. Und das haben auch die Organisatoren des Marktes erkannt - und engagierten Decker prompt.

Seitdem ist er eine feste Größe des vorweihnachtlichen Barmen: ",Hey Paul’, rufen die Leute mir oft zu", berichtet er - das sei zwar nett, allerdings ungünstig für die Kinder, weil ihnen damit die Illusion vom echten Weihnachtsmann genommen werde. "Es gibt auch ab und zu ein paar Halbstarke, von denen man angepöbelt wird. Das hat im Lauf der Jahre ein bisschen zugenommen." Nicht verändert hätten sich dagegen die kleinen Kinder: "Die strahlen nach wie vor, wenn der Weihnachtsmann da ist", sagt Decker - und strahlt ebenfalls.

Mit einer kleinen Kutsche fährt Decker meist auf dem Johannes-Rau-Platz vor, dann geht er zwischen den Buden umher. verteilt Geschenke an die Kinder vor der Bühne und öffnet täglich eine Tür im Adventskalender.

Biografie Paul Decker (59) ist waschechter Wuppertaler: Wenn er nicht gerade als Barmer Weihnachtsmann unterwegs ist, singt er mit seiner Band Striekspöen Mundart-Songs über seine Heimat ("Jongens aus’m Tal"). Außerdem tourt er mit der Tanzkapelle Starlight Band und als Mitglied der Honky Tonk Twins durch die Region - und betreibt mit seiner Frau die Eckkneipe "Am Langen Handok".

Mehr von Westdeutsche Zeitung