Meinung: Der Teufel im Detail

Meinung : Der Teufel im Detail

Der nächste Meilenstein für den Döppersberg liegt hinter Wuppertal: Zufahrt, Parkhaus und Mall sind geöffnet. Noch immer begeistert das Döppersberg-Projekt. Das ändert aber nichts daran, dass gerade die neue Einkaufspassage den Besuchern noch ein größeres Vorstellungsvermögen abverlangt.

Abgesehen davon, dass bisher kaum Ladenlokale besetzt sind und sich zur Eröffnung niemand berufen fühlte, einmal feucht über den Boden zu wischen: Es bleiben noch eine Handvoll Detailfragen. Warum versteckt sich die Bahn mit ihrem Reisezentrum in der Ecke der Mall? Ist die Mini-Anzeige wirklich einem Hauptbahnhof würdig? Funktioniert das „Kiss&Ride“-System mit Parkschein oder halten die Autofahrer auf der Straße Döppersberg und am Taxistand vor dem Haupteingang kreuz und quer? Warum sind die neuen Aufzüge zu klein für Fahrräder? Das mögen nur Details sein, aber in denen steckt ja bekanntlich der Teufel.

Mehr von Westdeutsche Zeitung