1. NRW
  2. Wuppertal

Der Spielplatz auf der Hardt in Wuppertal soll schöner werden

BV Elberfeld beschließt Spielplatz-Neugestaltung : Hardt: Planung überzeugt Politik

Der Spielplatz auf der Hardt hat Sanierungsbedarf. Daher wird er bald neugestaltet.

Der Kinderspielplatz auf der Hardt soll bald in neuem Glanz erstrahlen. Bei ihrer Sitzung am Mittwoch beschloss die Bezirksvertretung Elberfeld (BV) einstimmig die Neugestaltung. „Die Spielgeräte mussten aus Sicherheitsgründen teilweise bereits abgebaut und gesperrt werden oder sind, wie auch die Wege, Sitzbänke und Mülleimer, in einem sehr schlechten Zustand“, hatte Michael Gehrke, Abteilungsleiter für Freiraumplanung der Stadt, auf Anfrage der WZ im März erklärt. Nach dem Beschluss der BV soll sich dies bald ändern.

Der Spielplatz sei in die Jahre gekommen und müsse saniert werden, sagt auch Bezirksbürgermeister Thomas Kring (SPD). Die Einstimmigkeit des Beschlusses zeige, dass die Bezirksvertretung von der Planung sehr überzeugt sei. Kring hält den Entwurf für innovativ und findet, dass er die Möglichkeiten des Geländes gut aufgreife.  

Die Hardt zählt zu Wuppertals wichtigsten Parkanlagen. „Sie ist mit ihrem vielfältigen Angebot die allererste Adresse für die Erholung im Grünen“, heißt es in der Beschlussvorlage. Im Rahmen der Neugestaltung und Sanierung soll der besonderen Rolle des Spielplatzes Rechnung getragen werden. Dabei ist geplant, die Grundstruktur der Spielanlage grundsätzlich beizubehalten, sie jedoch teilweise zu erweitern und mit neuen Spielgeräten auszustatten. Im Vorfeld der Planung gab es ein Beteiligungsverfahren für die Kinder aus der Umgebung. Die Ideen der Kinder seien anschließend in die Entwurfsplanung eingeflossen, so die Stadtverwaltung. 

Der Bereich am Spielplatzhaus soll für kleinere Kinder aufgewertet werden. Dazu ist geplant, den Basketballkorb, den Bolzplatz und die alte Wasserspielanlage durch eine neue Wasserspielanlage und zwei Spielhäuschen zu ersetzen. Auch die Nestschaukel soll saniert, mit einem neuen Gestell ausgestattet werden. Ferner sollen eine neue Sandspielfläche mit Schaukel, Wippe und Rotationsscheibe sowie weitere Tischtennisplatten und ein eingezäunter Bolzplatz auf dem weitläufigen Areal des Spielplatzes entstehen. Nach dem Beschluss der BV stellt die Stadt 520 000 Euro für die Baumaßnahmen zur Verfügung. Beabsichtigt sei, die Umgestaltungsarbeiten im Juni 2021 zu beginnen und bereits im Herbst abzuschließen, informierte die Stadt.