Der Hüter des Schatzes

Der Hüter des Schatzes

Bis April 2019 wird Gerhard Finckh dem Von der Heydt-Museum und Wuppertal erhalten bleiben. Das ist die eine gute Nachricht. Die zweite ist, dass die Wuppertaler Bürger mit der Verleihung der Goldenen Schwebebahn an den gebürtigen Bayern die richtige Wahl getroffen haben.

Diese Auszeichnung wird Finckh zusätzlich anspornen, bis zum Ende seiner Tätigkeit noch weitere spektakuläre Ausstellungen in Wuppertal folgen zu lassen.

Finckh leiht Werke aus der Sammlung an die ganz großen Museen der Welt aus. Im Gegenzug bietet sich ihm die Möglichkeit, auf die Schätze anderer Museen zuzugreifen, wenn er selbst besondere Werke für eine Ausstellung benötigt. Mit Geschick, einem großen Netzwerk und Expertenwissen verschafft er dem Von der Heydt-Museum, das am Turmhof räumlich sehr begrenzt ist, Bedeutung, Wahrnehmung und Anerkennung, wie sie der großartigen Wuppertaler Sammlung gebührt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung