Gesellschaft und Soziales Der Helene-Weber-Platz eignet sich laut der Stadt Wuppertal gut für Schließfächer für Obdachlose

Wuppertal · Anwohner des Areals befürchten eine Verschlimmerung der Zustände: „Ich verspüre mächtiges Unbehagen“.

Wo genau am Helene-Weber-Platz die Schließfächeranlage aufgebaut werden soll, steht noch nicht fest.

Wo genau am Helene-Weber-Platz die Schließfächeranlage aufgebaut werden soll, steht noch nicht fest.

Foto: Anna Schwartz/ANNA SCHWARTZ

Die Idee ist sozial und gut, die Umsetzung aber geht nicht ganz ohne Zähneknirschen vonstatten: Aus dem Solzialausschuss des Stadtrats kam der Auftrag an die Verwaltung, zu prüfen, wo man weitere Schließfächer für Obdachlose einrichten kann, wie es sie bereits an einigen Stellen in Wuppertal gibt. Der Elberfelder Bezirksvertretung wurde nun ein Prüfbericht vorgestellt, in dem der Standort angrenzend an den Helene-Weber-Platz in der Nordstadt als geeignet beschrieben wird. Das hat dem Bericht zufolge einige Vorteile. Etliche Anwohner aber, die zum Teil auch in der Sitzung anwesend waren, sehen das Projekt mit sehr kritischem Blick.