1. NRW
  2. Wuppertal

Der Botanische Garten wird zum Fitness-Studio

Der Botanische Garten wird zum Fitness-Studio

Fit werden in der freien Natur - der Förderverein hat sich ein Sport-Programm ausgedacht.

Wuppertal. Der Botanische Garten ist ein Ort der Ruhe, wo man entspannt zwischen Wiesen und Beeten schlendern und einfach mal dem süßen Nichtstun frönen kann. Bis jetzt - denn ab sofort verwandelt sich der Garten regelmäßig ins Fitness-Studio. Der Förderverein hat ein Sport-Programm für den Sommer auf die Beine gestellt, bei dem geschulte Übungsleiter wieder Lust auf Bewegung machen sollen

Das Programm im Überblick:

Montags um 18 Uhrstartet am 2. Juni das Job Walking. Dabei solldie Anspannung abgelaufen und die Hardt erkundet werden. Der Kurs unter derLeitung der Diplomsportlehrerinnen Ana Maria Fiedler und Daniela Camuffo beginntmit Gymnastik zum Aufwärmen und dem Üben der Technik.

Donnerstags können Erholungssuchende bei TaiChi Chuan entspannen. Die alte chinesische Bewegungskunst mit meditativemCharakter wurde ursprünglich zur Selbstverteidigung entwickelt. Mit langsamen,fließenden Bewegungen soll es zu innerer Ausgeglichenheit und Entspannungführen. Los geht das Training mit den Tai Chi Chuan Meistern Ursula undManfred Mestel ebenfalls immer um 18 Uhr. Das erste Treffen ist am 5. Juni.

Jeden Freitag um 11 Uhr findet ab dem 6. Juni ein gelenkschonendes Herz-Kreislauf-Training statt. Ü40-Walking heißt das Training, zu dem bequeme Kleidung, Sport- oder Wanderschuhe mitgebracht werden sollten. Wer keine eigenen Walking-Stöcke mitbringenkann, kann bei der Kursleitung welche ausleihen.

Das Fitness-Programm im Botanischen Garten endet am 31. September. Die einzelnen Kurse dauern etwa eine Stunde. Treffpunkt ist auf am Garteneingangneben dem Elisenturm, immer fünf Minuten vor Kursbeginn. Das Angebot istkostenlos. Red