Aus dem Dornröschenschlaf erwacht Der Belvedere-Turm in Wuppertal wird ein Tiny-Hotel

Wuppertal · Lange war unklar, was mit dem Bauwerk an der Kohlstraße geschehen soll – nun wurde er verkauft.

Investor Dominic Scholzen möchte ein „Tiny Hotel“ kreieren.

Investor Dominic Scholzen möchte ein „Tiny Hotel“ kreieren.

Foto: Andreas Fischer

Was geschieht mit dem Belvedere-Turm an der Kohlstraße? Lange war diese Frage ungeklärt und vor allem die Kosten für mögliche Sanierungen waren eine Hürde. Doch nun ist eine Antwort gefunden: Investor Dominic Scholzen hat den Turm zum 1. Dezember vom Förderverein Belvedere-Turm der Villa Seyd gekauft – und verwandelt ihn nun in ein sogenanntes Tiny-Hotel, zu Deutsch „winziges Hotel“. Hierfür möchte er 150 000 Euro investieren. Fertiggestellt werden soll der Turm nach Planung und Abstimmungen mit der unteren Denkmalbehörde sowie dem Landschaftsverband Rheinland (LVR), was nach Aussagen Dominic Scholzens einige Zeit in Anspruch nehmen werde.