Wuppertaler VHS: Demokratie und Super-Moleküle

Wuppertaler VHS : Demokratie und Super-Moleküle

Am 2. September startet das neue Herbstprogramm der „Politischen Runde“ in der Bergischen VHS.

Die Politische Runde der Bergischen Volkshochschule (VHS) stellt ihr neues Herbstprogramm vor. Neben Michaela Heiser, Stefan Seitz und Rundenleiter Detlef Vonde ist auch die WDR-Journalistin Annette Hager mit im Team. Das Quartett freut sich auf ein abwechslungsreiches Programm, das am 2. September mit dem Bonner Journalisten Marvin Oppong und dessen Erfahrungen über Rassismus im Alltag startet: „Ewig anders“. „Wir leben nicht über unsere Verhältnisse; wir leben über die Verhältnisse anderer.“ Sagt der Münchener Soziologe Professor Stefan Lessenich, der am 9. September zu Gast ist mit dem provokanten Titel „Neben uns die Sintflut.“

Qualität und Dimension von Propaganda haben sich verändert

Das erste Opfer bei der Vorbereitung eines Krieges ist die Wahrheit. Ein bekannter Satz, der ebenso wenig neu ist wie die Kriegspropaganda selbst. Jedoch haben sich deren Qualität und Dimension verändert. Der Politologe Prof. Ulrich Teusch hat diesen Sachverhalt genauer untersucht und stellt in einer Zeit der permanenten Kriege die Frage nach deren medialem Vorlauf; denn kein Krieg bricht unvermittelt aus. Mehr dazu am 16. September. Der Journalist Stefan Mey hat sich in die Tiefen des Darknets begeben. Schnell wurde ihm klar, wie viele der kursierenden Informationen bloße Mythen sind und wie wenig an wirklichem Wissen existiert. Er berichtet darüber am 23. September. „Demokratie in Gefahr?“ heißt es am 30. September im Gespräch mit Helge Lindh (MdB) über Rechtspopulismus und die Verrohung der politischen Kultur. Am 7. Oktober kommt die Autorin Anne Siegel in die Runde, die sich als Expertin für Island einen Namen gemacht hat: „Reykjavik Blues“.

Regeln für Demokratie-Retter gibt es vom WDR-Radiophilosophen Jürgen Wiebicke (28. Oktober), der neue Leiter des Historischen Zentrums Lars Bluma stellt das neue Konzept seines Hauses vor (4. November), am 11. November gibt es „das Super Molekül“ mit Autor Timm Koch und am 18. November das heikle Thema Polizeigewalt mit der Rechtswissenschaftlerin Hannah Espín Grau.

Generationengerechtigkeit
und Migration

Um „Fotos, Fakes und Fälschungen“ geht es am 25. November (Anselm Faust). Am 2. Dezember kommt die junge Erfolgsautorin Madeleine Hofmann zum Thema Generationengerechtigkeit. Der Wuppertaler Autor Olaf Reitz beschließt am 9. Dezember mit seiner Lesung über Migration und das „Leben zwischen den Welten“ das Programm.

Die Politische Runde ist seit 1961 das Forum für Informations- und Diskussionsveranstaltungen der historisch-politischen Bildung an der Bergischen Volkshochschule, Auer Schulstraße 20. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung