Soziales Das Wuppertaler Medimobil für Obdachlose pausiert

Wuppertal · Die Tafel kämpft mit Personalmangel.

  Das Medimobil fährt nicht.

Das Medimobil fährt nicht.

Foto: Wuppertaler Tafel

Das Medimobil der Wuppertaler Tafel fährt normalerweise jeden Donnerstagabend durch Wuppertal, um Bedürftige niederschwellig medizinisch zu versorgen. Es hält in Wichlinghausen, Oberbarmen, Elberfeld und Barmen. Ein Arzt und eine oder zwei Pflegekräfte kümmern sich dann um die Hilfesuchenden, desinfizieren und verbinden Wunden, messen Blutdruck oder geben eine Salbe gegen Hautprobleme mit. Die Medikamente dafür werden von Arztpraxen und Apotheken gespendet. Für viele Obdachlose ist das Medimobil die einzige Anlaufstelle für gesundheitliche Probleme.