1. NRW
  2. Wuppertal

Das läuft in Wuppertals Galerien

Das läuft in Wuppertals Galerien

Immer am 2. und 4. Dienstag im Monat stellt die WZ jetzt die aktuellen Ausstellungen in den Galerien vor.

<

p class="text"><h2>Grölle Pass Projects

Friedrich-Ebert-Straße 143e: Jason Karolak (New York) und Dan Devening (Chicago), bis 17. Juni. Beide Künstler betreiben eine abstrakte, konzeptionelle analytische Malerei. Karolak scheint seine Formsprache aus digitalen 3D-Programmen zu entnehmen, seine abstrakten Bildraum-Erfindungen führen aber zurück auf das Individuelle, Originäre einer menschlichen Handschrift. Karolaks meist mattschwarze Oberflächen erzeugen einen sinnlich schwebenden tiefen Bildraum, in dem reduzierte schwerelose farbige Linien und Punkte ein kryptisches geheimnisvolles System bilden.

Das läuft in Wuppertals Galerien
Foto: Andreas Fischer

passprojects.de

Das läuft in Wuppertals Galerien
Foto: S. Fries

Hofaue 54: Lisa Wisse: Fallender Akt, bis 16. Mai. Fallender Akt ist die erste Einzelausstellung der jungen Künstlerin Lisa Wisse. Ihre großformatigen Malereien — durch extreme Vergrößerung zunächst abstrakt erscheinend — strahlen enorme Poesie aus und faszinieren und verstören gleichermaßen. Die 26-Jährige studiert derzeit noch an der Bergischen Universität.

kunstkomplex.net

Mirker Straße 62: „Paare“ — Fotografie von Thomas Höing, 28. April bis 27. Mai. Thomas Höing aus Essen zeigt schwarz-weiß-Fotografien, die sich thematisch mit Paaren auseinandersetzen. Auf kleinen Bühnen des Alltags gefundene, oft nur für den Bruchteil eines Augenblicks zusammengehörige Menschen, Tiere oder Formen werden in seinen Arbeiten liebevoll bis humorvoll auf Papier gebannt. Vernissage Samstag, 28. April, 16 Uhr.

fotohoeing.tumblr.com

Studio der Bergischen Kunstgenossenschaft BKG, Hofaue 55: Barbara Weyer — Bilder und Skulpturen, 22. April bis 20. Mai.

bkg.wtal.de

Friedrich-Engels-Allee 174: Colour Migrations 2018/Vera Christians, verlängert bis 17. Mai. Die Wuppertaler Künstlerin Vera Christians lebt seit einigen Jahren im Süden Portugals und bringt auf ihren Leinwänden die intensiven Farben und die Sonne nach Wuppertal. Ihre halbabstrakten Bilder — oft erinnern sie an tropische Blütenmeere — strahlen Kraft und Lebensfreude aus.

wuba-galerie-brigittebaumann.de

Hofaue 51: Ben Greber — Stilllegung, bis 5. Mai. Ben Greber hat als Bildhauer gegenständliche Werke geschaffen und abstrahiert nun schrittweise seinen eigenen Fundus. Hierzu werden die Arbeiten zerlegt, archiviert, bearbeitet und schließlich zu neuen Plastiken. Diesen Prozess vollzieht Ben Greber auch im Umgang mit der eigenen Biografie.

neuer-kunstverein-wuppertal.de

1. Wuppertaler Ginkgo-Forum am Dienstag, 1. Mai, 14-19 Uhr, mit der Ginkgonalia-Sammlung von Klaus Stiebeling und Beratung zum Thema sowie Musik von Norbert Martin (Trompete) und Jürgen Schröder (Saxofon).

buergerbahnhof.com/kunststation

Schreinerstr. 7: Arbeiten von Amelie Li Rösler.

backstubengalerie.de.tl

Katernberger Straße 100: Happy Holidays Forever/Wayne Horse, bis 19. Mai. Innerhalb der Show Happy Holidays Forever präsentiert Wayne Horse neben überwiegend großformatigen Leinwänden und Papierarbeiten auch eine in situ angefertigte Rauminstallation.

galeriedroste.de

Vogelsangstraße 20: „ungewiss“ — Gruppenausstellung mit Frank Ahlgrimm, Peter Bösenberg, Alex Hanimann, Dieter Kiessling, Anthony McDonald, Christopher Muller, Moritz Neuhoff, Christine Rusche, Björn Siebert, Nikola Ukic, Markus Willeke, bis 4. Mai. Wir wünschen uns von der Kunst, dass sie etwas beschreibt, wovon wir selbst nur eine ungenaue Vorstellung haben. Betrifft dies aber auch Situationen, die unsere Vorstellung von vornherein überfordern?

hengesbach-gallery.de

Schwarzbach 174: Szenen aus Tagträumen — Fotografien von Thomas Nentwich, bis 6. Mai. Thomas Nentwich, geb. 1968 in Grefrath/Niederrhein, präsentiert in dieser Fotoausstellung Akt- und Porträt-Fotografien. Fotografien, die auf eine Entdeckungsreise durch die Emotionen einladen. Die Bilder entstanden aus klaren Visionen heraus, die seinen zahlreichen, bildhaften, nach innen gerichteten Tagträumen entsprangen. tah

schwarzbach-galerie.de