Eröffnung am Wochenende Blicke in die Häuser werfen

Wuppertal · Der Architekturwettbewerb Solar Decathlon Europe findet erstmals in Deutschland statt. Was Besucher in Wuppertal nun geboten bekommen? Unser Autor hat es sich angesehen.

 Die Besucher konnten sich selbstständig oder in einer öffentlichen Führung die Häuser anschauen.

Die Besucher konnten sich selbstständig oder in einer öffentlichen Führung die Häuser anschauen.

Foto: Stefan Fries

Als sich um 10 Uhr am Vormittag die Tore öffnen, strömen die ersten Besucher auf das Gelände vor der Alten Glaserei im Mirker Quartier, um sich selbst ein Bild zu machen vom Solar Decathlon Europe in Wuppertal. Während die einen sich aufmachen, einen Blick auf und nach Möglichkeit in die insgesamt 16 solarbetriebenen Häuser zu werfen, die die teilnehmenden Teams errichtet haben, wenden sich die anderen der Eventhalle zu, in der die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen zu Vorträgen zum Thema Baukultur einlädt. Zunächst gibt es eine Einführung in den internationalen Architekturwettbewerb Solar Decathlon Europe, der erstmals in seiner 20-jährigen Geschichte in Deutschland stattfindet. Die 18 Teams, die an dem professionellen Hochschulwettbewerb teilnehmen, treten in zehn verschiedenen Kategorien gegeneinander an, darunter Architektur, urbane Mobilität und Energieeffizienz.