1. NRW
  2. Wuppertal

DAK-Gesundheit in Wuppertal startet Grippe-Hotline​

Mediziner beraten : DAK-Gesundheit in Wuppertal startet Grippe-Hotline

Fachleute informieren am 12. Oktober über die Grippeimpfung und einen zeitgleichen Corona-Booster.

Pünktlich zur alljährlichen Grippesaison schaltet die DAK-Gesundheit in Wuppertal eine Grippe-Hotline: Am 12. Oktober geben Mediziner Antworten auf Fragen rund um die Grippeimpfung und einen zeitgleichen Corona-Booster.

Im ersten Jahr der Corona-Pandemie ist die Grippesaison bekanntlich ausgefallen und auch im zweiten verlief sie eher ruhig. Ob sich jetzt im dritten Pandemie-Winter eine große Grippewelle entwickeln wird, lässt sich zwar noch nicht vorhersagen. In der Vergangenheit gab es aber immer wieder Jahre, in denen die Krankheit stark um sich griff.

Die DAK-Gesundheit warnt davor, die Grippe auf die leichte Schulter zu nehmen. „Für Menschen mit geschwächtem Immunsystem ist die Influenza oder echte Grippe eine ernst zu nehmende Krankheit und sie macht anfälliger für das Coronavirus“, sagt Dorothee Trabert von der DAK-Gesundheit in Wuppertal. Die Symptome einer echten Grippe reichen bei einem schweren Verlauf von Schüttelfrost über Husten bis hin zu starkem Fieber.

Die Fachleute an der Grippe-Hotline informieren, für wen jetzt eine Impfung ratsam ist und welche Impfstoffe zur Verfügung stehen. Die Grippe-Hotline ist am 12. Oktober von 8 Uhr bis 20 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer 0800 1111 841 geschaltet.