1. NRW
  2. Wuppertal

Creme Eis musste die Eisdiele auf dem Ölberg in Wuppertal schließen

Schließung : Kein Eis mehr auf dem Ölberg

Coronabedingte Ausfälle zwingen zur Schließung von Creme Eis-Filiale am Otto-Böhne-Platz.

Creme Eis ist aus dem Winterschlaf erwacht. Seit dem 20. März haben die Filialen der Wuppertaler Speiseeis-Manufaktur wieder geöffnet und locken trotz der aktuell winterlichen Temperaturen mit eisigen Leckerbissen.

Eine Adresse vermisst man allerdings beim Blick auf die Homepage: Die Eisdiele am Otto-Böhne-Platz ist dort nicht mehr aufgeführt.  2017 war die Filiale auf dem Ölberg eröffnet worden, nun musste sie wieder schließen. Stattdessen kann man im Schaufenster des Ladenlokals bereits das Logo eines neuen Geschäftes erkennen.

„Durch den Ausfall des Ölbergfestes und durch einen großen Einbruch der Umsatzzahlen wegen der eingeschränkten Möglichkeiten der Außengastronomie mussten wir die Eisdiele auf dem Ölberg schweren Herzens schließen“, erklärt Kaspar Stange, der Creme Eis 2015 zusammen mit Robin Küpper gegründet hat. „Wir hätten es personell nicht geschafft, jeden Tisch nach dem Besuch eines Gastes zu desinfizieren. Und natürlich fehlten auch die Kaffetrinker, die bei schlechtem Wetter so gerne bei uns Drinnen gesessen haben.“

Um die Ausfälle zu kompeniseren, werde im Moment mehr gebacken. So wurde etwa zu Ostern ein Rübli-Kuchen angeboten, den man auch im Onlineshop bestellen konnte.

Für die Eis-Saison 2021 hofft Stange auf gutes Wetter und viele Gäste: „Wir freuen uns auf jeden!“