Appell an Schüler und Lehrkräfte Wuppertaler SPD-Landtagsabgeordnete appellieren: „Bitte tragt die Maske weiter“

Wuppertal · Die Wuppertaler SPD-Landtagsabgeordneten Andreas Bialas, Dietmar Bell und Josef Neumann sehen die Corona-Entscheidungen der NRW-Landesregierung als Versäumnis. Nun bitten sie um das freiwillige Tragen der Maske.

Ab Montag müssen Schülerinnen und Schüler keine Maske mehr tragen.

Ab Montag müssen Schülerinnen und Schüler keine Maske mehr tragen.

Foto: dpa/Robert Michael

Ab kommenden Montag gilt die Maskenpflicht an Schulen in NRW nicht mehr. Auch die Testpflicht wird es nach den Osterferien nicht mehr geben. Die Wuppertaler SPD-Landtagsabgeordneten Andreas Bialas, Dietmar Bell und Josef Neumann appellieren trotzdem an Schüler und Lehrkräfte, die Maske weiter zu tragen: „Tragt die Masken zum eigenen Schutz weiter. Die verhalten positive Entwicklung der vergangenen Tage an den Schulen sollte jetzt – auch mit Blick auf die anstehenden Osterferien – nicht leichtfertig verspielt werden“, sagen sie.

Die Landesregierung habe zwar verboten, schulintern eine Maskenpflicht zu verhängen. Aber am freiwilligen Tragen der Maske könne sie niemanden hindern. „Und dazu wollen wir ausdrücklich ermutigen“, ergänzen sie.

Die SPD-Landtagsabgeordneten betonen, dass auch das regelmäßige Testen an den Schulen zu einem besseren Schutz für Schüler und Lehrer gehört. Mit der Entscheidung die Testpflicht auszusetzen, sende die Landesregierung ein falsches Signal. Die Landesregierung habe es versäumt, Hotspot-Regelungen zu schaffen. Stattdessen werde die Verantwortung wieder einmal nur auf die am Schulleben Beteiligten abgewälzt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort