1. NRW
  2. Wuppertal

Corona ist in Solingen im Rückzug, mehr Grippeinfekte

Pandemie : Die Coronazahlen sinken in Solingen – die Zahl der Grippeinfizierten steigt

Die Bereitschaft zum Impfen nimmt ab. Auffällig ist die Zunahme der Grippefälle.

Die Themen Corona und Impfen sind gefühlt der nächsten Krise mit den Schwerpunkten Inflation und Energie gewichen. Das spiegelt sich auch in der Impfbereitschaft der Solinger wider. Die ist, so die Auskunft der Stadt, deutlich zurückgegangen. „Trotzdem werden derzeit aber im Impfzentrum wöchentlich noch 250 bis 300 Personen geimpft“, erklärt Stadtsprecher Daniel Hadrys. Knapp 60 Prozent aller Corona-Impfungen im KV-Bezirk sind derzeit Viertimpfungen, etwa fünf Prozent der Patienten erhalten noch die Drittimpfung. Ein Viertel, vorwiegend Menschen mit Vorerkrankungen, die bereits frühzeitig geimpft worden waren, erhalten jetzt schon die fünfte Impfung. „Auch im Impfzentrum verabreichen wir fast ausschließlich Dritt- und Viertimpfungen“, bestätigt Daniel Hadrys.

Insgesamt sei die Zahl der Corona-Infektionen rückläufig, bestätigt die KV. In Solingen lag die Inzidenz gestern bei 257, in der Vorwoche waren es noch über 300. „Auffällig ist aber die Zunahme der Grippefälle“, so Dr. Frank Bergmann, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein.