1. NRW
  2. Wuppertal

Corona: Grüne Zoo in Wuppertal führt 3G-Regel ein - und öffnet Tierhäuser

Zugangsbeschränkung : Grüne Zoo in Wuppertal führt 3G-Regel ein - und öffnet mehr Tierhäuser

Der Grüne Zoo in Wuppertal führt bald die 3G-Regelung ein - wer nicht als geimpft oder genesen gilt, muss dann einen Corona-Test vorlegen.

Auch der Grüne Zoo in Wuppertal führt die in NRW in weiten Teilen des öffentlichen Lebens geltende 3G-Regelung ein: Wer nicht als geimpft oder als genesen gilt, muss bei einem Besuch ab dem 20. September einen negativen Corona-Test vorlegen. Das teilte der Zoo am Mittwoch mit. Entsprechende Nachweise plus ein Personalausweis oder ein vergleichbares Dokument seien dann am Eingang vorzulegen. „Der Negativ-Schnelltest oder PCR-Test einer offiziellen Teststelle darf maximal 48 Stunden alt sein“, heißt es in der Mitteilung des Zoos. Für Schülerinnen und Schüler, die aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen in NRW als getestete Personen gelten, sei die Vorlage eines Schülerausweises ausreichend. Kinder im Vorschulalter benötigen nach den Angaben keinen Nachweis.

Corona in Wuppertal: Grüne Zoo öffnet mit 3G-Regel mehr Tierhäuser

Der Vorteil für den Zoo? Die Öffnung von Tierhäusern wird möglich: „Waren bislang nur das Elefantenhaus, das Menschenaffenhaus, der Pinguintunnel und die neue Freiflugvoliere Aralandia für Besucherinnen und Besucher geöffnet, so stehen ab Montag auch wieder das Südamerikahaus, das Affenhaus, das Vogelhaus mit der Freiflughalle, das Terrarium und das Okapihaus für die Gäste des Grünen Zoos zur Verfügung. Die beiden Katzenhäuser bleiben weiterhin für den Publikumsverkehr geschlossen, um die Gefahr einer Übertragung des Corona-Virus auf die Tiere zu verringern. Das Aquarium bleibt wegen Umbau noch geschlossen“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Der Zugang zu den geöffneten Häusern sei je nach Größe der Häuser auf unterschiedliche Maximalzahlen begrenzt, es gelten „Einbahnstraßenregelungen“. In allen Häusern und in sonstigen geschlossenen Räumen gilt eine Maskenpflicht (mindestens medizinische Maske), im Außenbereich gilt die Maskenpflicht nicht.

Tickets „müssen wie bisher im Vorverkauf für ein festes Besuchsdatum und ein bestimmtes Zeitfenster, das für den Zutritt gilt, über das Online-Portal Wuppertal-live.de oder in einer der Vorverkaufsstellen von Wuppertal-live.de gebucht werden“, teilte der Zoo weiter mit.

(red)