1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal: Coffee to go: Einstimmig für Pfandsystem

Wuppertal : Coffee to go: Einstimmig für Pfandsystem

Verwaltung soll Mehrwegkonzept entwickeln.

Wuppertal. Mehrwegbecher statt Müllberge aus Papptassen — diese Idee stieß bei den Mitgliedern des Umweltausschusses auf einhellige Zustimmung. Alle stimmten für den Antrag der SPD, die Verwaltung die Einführung der umweltfreundlichen Trinkgefäße für den „Kaffee to go“ prüfen zu lassen — nur der Vertreter der FDP enthielt sich der Stimme.

Die SPD hatte vorgeschlagen, ein Pfandsystem für Trinkbecher einzuführen. Dabei verwies sie darauf, dass „To-Go-Becher“ heute mehr Müll verursachten als Plastiktüten. In Freiburg gebe es bereits ein solches System. In Berlin ebenso, wussten Ausschussmitglieder zu ergänzen.

Auf Begeisterung stieß nach Angaben der Ausschussvorsitzenden Bettina Brücher (Grüne) auch die Idee, die Becher durch entsprechendes Design als Souvenirs zu gestalten. Es sei das Wort „Kult-Becher“ gefallen, erinnert sich Brücher.

Sie ist zuversichtlich, dass die Verwaltung zügig ein Konzept entwickelt. Bei den Vorüberlegungen könnten die Becher helfen, die als Dankeschön für den Wupperputz vorgesehen seien. kati