Citykirche: ARD zeichnet Gottesdienst auf

Citykirche: ARD zeichnet Gottesdienst auf

Besucher müssen am Sonntag bis 10.30 Uhr in der Kirche sein.

Die ARD zeichnet am Sonntag, 19. November, ab 11.30 Uhr einen Gottesdienst in der Citykirche Elberfeld, Kirchplatz 1, auf. Ausgestrahlt wird er am Mittwoch, 22. November, dem Buß- und Bettag, ab 10 Uhr.

„Vergeben — sich selbst und anderen“ heißt es im Gottesdienst. Ein Schwerpunkt des Gottesdienstes ist die Frage nach persönlicher Schuld und einem möglichen Neuanfang.

Nicole Nau, eine der weltbesten Tangotänzerinnen, erzählt von dieser Erfahrung, die ihr Leben dominiert hat. Als Kind einer alkoholkranken Mutter fühlte sie sich oft schuldig an deren Zustand, findet aber schon früh einen Weg zu sich selbst im Tanz. Er ist für sie Gebet: Klage und Dank zugleich. „Du, Gott, kennst meinen Weg“, sagt Nicole Nau, die auch im späteren Leben viele Schicksalsschläge überwinden musste.

Die Predigt hält Pfarrer Jönk Schnitzius, Gefängnisseelsorger an der Justizvollzugsanstalt Wuppertal Ronsdorf. Musikalisch wird der Gottesdienst gestaltet von Wolfgang Kläsener (Orgel), Andre Enthöfer (Klarinette) und Prof. Anja Paulus (Gesang).

Ein Hinweis ist für die Kirche und die Interessierten besonders wichtig: Wegen der technischen Vorbereitungen für die Aufzeichnung müssen alle Gottesdienstbesucher bis um 10.30 Uhr in der Kirche sein. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung