Wuppertaler Gesundheitskolumne Chronische Wunden müssen nicht immer operiert werden

Wuppertal · Neben der Hautpflege und modernen Wundverbänden spielt auch die Ernährung eine zentrale Rolle.

Chronische Wunden müssen nicht immer operiert werden​
Foto: dpa/Stefan Sauer

In Deutschland leiden schätzungsweise 2,7 Millionen Menschen an chronischen Wunden, darunter Ulcus cruris, diabetischem Fußulkus und Dekubitalulkus. Diese Zahl spiegelt ein verbreitetes Gesundheitsproblem wider, das in der öffentlichen Wahrnehmung häufig unterschätzt wird.