1. NRW
  2. Wuppertal

Chauffeure sind Heiligabend gefragt

Chauffeure sind Heiligabend gefragt

Viele Freiwillige helfen bei der Weihnachtsfeier für Alleinstehende mit.

Wuppertal. Viele Helfer tragen dazu bei, dass die Weihnachtsfeier für Alleinstehende an Heiligabend in der Historischen Stadthalle ein schöner Abend wird. Wer Heiligabend während des Festes für angemeldete Gäste mit anpackt, ist bereits klar — das wird vorher organisiert. Zur Vorbereitung am Vormittag und für den Fahrdienst am Abend kann aber jeder spontan vorbeikommen.

Als Helfer für den Abend haben sich über 100 Menschen gemeldet. „Es mussten sogar welche auf nächstes Jahr vertröstet werden“, gibt Caritas-Sprecherin Susanne Bossy aus dem Vorbereitungsteam weiter. Auch für die Dekoration des Saals und das Packen der 700 Geschenktüten am Vormittag haben sich schon viele gemeldet, für sie gibt es aber keine Liste. Die Organisatoren freuen sich, dass zu den Helfern auch viele junge Leute gehören. Eine Mutter hat sogar ihre zehn und zwölf Jahre alten Kinder angekündigt.

Das Fest wird gemeinsam vom CVJM Elberfeld, von der Diakonie Wuppertal und vom Caritasverband Wuppertal veranstaltet. Federführend ist in diesem Jahr die Diakonie.

Auf dem Programm stehen neben einem Weihnachtsessen viele Weihnachtslieder, die alle gemeinsam singen, begleitet vom Bläserkreis Dreiklang, dem Bläserchor Cronenberg, Stephan Kassel an der Orgel und dem Wupper-Chor. Dazu gibt es weitere Musik und Tanz-Aufführungen. Für ein Grußwort hat sich auch Oberbürgermeister Andreas Mucke angekündigt.