1. NRW
  2. Wuppertal

Chance für Pina-Bausch-Brunnen

Chance für Pina-Bausch-Brunnen

Wuppertal. Die Idee, zu Ehren von Pina Bausch in unmittelbarer Nähe ihrer Wirkungsstätte am Opernhaus vor dem Eingang zum Bahnhof Barmen einen Pina-Bausch-Brunnen zu installieren, begeistert den Bezirksverein Barmen Mitte offenbar.

Nach dem WZ-Bericht über solche Pläne will der Bezirksverein nun ein Spendenkonto einrichten und hofft den Brunnen auf diese Art stiften zu können. Die Investoren Kurt und Christiane Rydl, die die ehemalige Diskothek Barmer Bahnhof zu einem Veranstaltungsraum verwandeln, haben bereits Kontakt zu einem Kölner Künstler, der den Brunnen herstellen möchte. Die Stadt kann das Projekt nicht finanzieren. Pflege und Wartung übernimmt der Besitzer des Kiosks im Bahnhof. kuk