1. NRW
  2. Wuppertal

Corona: CDU fordert Maskenpflicht in Wuppertal

Corona : CDU fordert Maskenpflicht in Wuppertal

Die CDU-Fraktion fordert von der Stadt, Mundschutz in Geschäften, dem ÖPNV und Gebäuden mit Publikumsverkehr verpflichtend einzuführen.

Die CDU-Ratsfraktion fordert den Oberbürgermeister auf, weitere Schritte für den Schutz der Bevölkerung einzuleiten. „Wir erwarten, dass das Tragen eines Mund-und-Nasen-Schutzes in Wuppertaler Verkaufsstellen, dem öffentlichen Nahverkehr und Gebäuden mit Publikumsverkehr verpflichtend unverzüglich umgesetzt wird“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Auch wenn eine landesweit einheitliche Regelung, wie Mucke zuletzt gefordert hatte, demnach sinnvoll wäre, sollten die Stadt „jetzt aber nicht weitere Tage ungenutzt verstreichen lassen und dem Beispiel anderer Städte folgen“. Dadurch werde die Sicherheit der Menschen im öffentlichen Leben erhöht. Die Stadt habe für die Grundausstattung an Masken, mit der Pflegekräfte, Ärzte, Fahrer im ÖPNV und andere Menschen in systemrelevanter Infrastruktur versorgt werden können zu sorgen.

Auch Städte wie Münster, Remscheid, Solingen und Dorsten haben laut CDU diese Verpflichtung eingeführt. In Düsseldorf wird über eigene Maßnahmen nachgedacht. Masken seien ein wichtiger Beitrag zum Fremdschutz und zur Minimierung eines Ansteckungsrisikos.

Die CDU-Fraktion im Rat appelliere an den Oberbürgermeister, eine Maskenpflicht einzuführen und eine ausreichende Grundausstattung an Masken zur Verfügung zu stellen.

Mucke hatte das bisher abgelehnt mit dem Hinweis, nicht genug Masken zur Verfügung zu haben.